| 06.54 Uhr

Vollsperrung nahe Braunschweig
20-Jähriger stirbt bei Überquerung der A2

Braunschweig. In der nacht zu Donnerstag ist es auf der A2 zu einem tödlichen Unfall gekommen. Zwei junge Männer wollten von einer Raststätte zu anderen - zu Fuß und quer über die Autobahn.

Eine fatale Entscheidung für einen 20-Jährigen, der auf der Fahrbahn von einem Auto erfasst und getötet wurde, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag berichtete. Kurz darauf wurde sein Körper von einem weiteren Auto und einem Lastwagen überrollt. Sein 22 Jahre alter Begleiter schaffte es am Mittwochabend körperlich unbeschadet auf die andere Seite.

Warum die beiden die Autobahn zur gegenüberliegenden Rastanlage wollten, war vorerst nicht bekannt. Der Überlebende war stark betrunken, wie die Polizei mitteilte. Ob auch das Unfallopfer Alkohol im Blut hatte, war zunächst unklar.

Wegen den Rettungsarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Hannover etwa viereinhalb Stunden lang voll gesperrt.

Der Unfall geschah gegen 21.05 Uhr. Die Autobahn wurde gegen 1.33 Uhr wieder freigegeben.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Braunschweig: 20-Jähriger stirbt bei Überquerung der A2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.