| 11.57 Uhr

Statistik
So viel Müll fällt in Deutschland pro Kopf an

Welcher Müll kommt in welche Tonne?
Welcher Müll kommt in welche Tonne? FOTO: RPO
Wiesbaden. Wie viel Müll fallen eigentlich pro Jahr und Kopf in Deutschland an? Jedenfalls deutlich mehr als im Schnitt aller EU-Länder. Das zeigt jetzt eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes.

Das Statistische Bundesamt beruft sich dabei auf vorläufige Eurostat-Daten aus dem Jahr 2013. Demnach fielen in Deutschland durchschnittlich 617 Kilogramm Abfall je Einwohner an. Das sind deutlich weniger als in den anderen europäischen Ländern.

Demnach fielen in Dänemark 747 Kilogramm Müll an, in Luxemburg waren es 653 Kilogramm und in Zypern 624 Kilogramm. Zum Vergleich: Die Durchschnittsmenge an Abfall in der europäischen Union liegt bei 481 Kilogramm pro Einwohner und Jahr.

Weniger Abfall wurde nach den Daten dagegen in den östlichen EU-Staaten produziert. Die niedrigsten Mengen je Einwohner verzeichneten demnach Rumänien (272 Kilogramm) und Estland (293 Kilogramm).

Das Statistische Bundesamt bezieht sich bei den Daten auf kommunale Abfälle. Dazu zählen Haushaltsabfälle, vergleichbare Abfälle aus Gewerbe und Industrie sowie Verpackungsabfälle.

(das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

So viel Müll fällt in Deutschland pro Kopf an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.