| 00.00 Uhr
Tv-Kolumne
Kaleidoskop einer schlaflosen Stadt
Wieso verstecken die Fernsehsender die richtig guten Filme und Serien eigentlich immer im Nachtprogramm? Aus Angst vor zu hoher Einschaltquote wohl eher nicht. Der Episodenfilm "New York, I Love You" ist auf jeden Fall wieder so ein Kandidat.

Erdacht haben sich den Film Regisseur Fatih Akin und Schauspielerin Natalie Portman, die auch in einer der Episoden mitspielt. Alle drehen sich um zwischenmenschliche Beziehungen im Schmelztiegel New York. Die Stadt selbst ist dabei allerdings weniger Protagonist als vielmehr ein Schauplatz, dessen bekannteste Orte in Szene gesetzt werden: Der Central Park, die Upper East und Upper West Side, Greenwich Village. Das Konzept ist das gleiche wie in dem gefeierten Episodenfilm "Paris, je t'aime" aus dem Jahr 2006: Frauen und Männer treffen aufeinander, doch die amouröse Begegnung der Geschlechter verläuft nicht immer reibungslos. Elf völlig unterschiedliche Episoden bebildern das Liebesleben der Stadtneurotiker, inszeniert von bekannten Regisseuren wie Brett Ratner, Allen Hughes oder Fatih Akin. Namhafte Schauspieler wie Andy Garcia, Christina Ricci, Orlando Bloom, James Caan, John Hurt, Julie Christie, Ethan Hawke, und Natalie Portman adeln den Film.

Ein wahrhaft triftiger Grund, mal wieder lange wach zu bleiben! sym

"New York, I love you", ARD, 23.30 Uhr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar