| 07.01 Uhr

Inge Hannemann
"Hartz-IV-Rebellin" heute vor Petitionsausschuss

Inge Hannemann: "Hartz-IV-Rebellin" heute vor Petitionsausschuss
Der Rechtsstreit zwischen dem Jobcenter Hamburg und seiner als "Hartz-IV-Rebellin" bekanntgewordenen Mitarbeiterin Inge Hannemann hat deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt. FOTO: dpa, Sven Hoppe
Berlin. Die als "Hartz-IV-Rebellin" bekanntgewordene Jobcenter-Mitarbeiterin Inge Hannemann aus Hamburg will an diesem Montag im Bundestag für die Abschaffung von Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose werben.

Der Petitionsausschuss des Parlaments berät eine entsprechende Petition Hannemanns. Finanzielle Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger, die nicht zu Terminen erscheinen oder Jobangebote ablehnen, verstoßen aus ihrer Sicht gegen die Menschenwürde.

Mit dem Jobcenter Hamburg befindet sich Hannemann derzeit im Rechtsstreit: Sie wehrt sich vor dem Arbeitsgericht dagegen, dass sie suspendiert wurde, nachdem sie das "System Hartz IV" öffentlich kritisiert hatte.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Inge Hannemann: "Hartz-IV-Rebellin" heute vor Petitionsausschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.