| 08.26 Uhr

Berlin
Terrormiliz IS hat Zehntausende Pässe erbeutet

Berlin. Die mit der Überwachung illegaler Einwanderung beauftragte EU-Grenzschutzagentur Frontex warnt vor Gefahren wegen gefälschter oder gestohlener Pässe. "Die großen Ströme von Menschen, die derzeit unkontrolliert nach Europa einreisen, stellen natürlich auch ein Sicherheitsrisiko dar", sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri der "Welt am Sonntag". Anfang kommenden Jahres will Deutschland die EU-Grenzschutzagentur in Griechenland mit knapp 180 Polizisten unterstützen.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Syrien, Irak und Libyen in mehreren Städten die offiziellen Behörden übernommen und zahlreiche echter Passdokumente erbeutet - der Zeitung zufolge mutmaßlich Zehntausende. Bereits im März war berichtet worden, dass dem IS im ostsyrischen Rakka rund 3800 syrische Blanko-Reisepässe in die Hände gefallen sind.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Terrormiliz IS hat Zehntausende Pässe erbeutet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.