| 10.10 Uhr

Zuschlag bekommen
Asienspiele 2026 in Japan

Die 20. Asienspiele werden 2026 in Japan stattfinden. Die Präfektur Aichi und deren Hauptstadt Nagoya wurden am Sonntag auf einer Generalversammlung des Olympic Council of Asia (OCA) im vietnamesischen Danang als Ausrichter der kontinentalen Sportwettkämpfe bestätigt. Ursprünglich plante das OCA, die Spiele erst im Jahre 2018 zu vergeben, zog die Bestimmung des Wettkampfortes nun aber vor. Damit reagiert der Zusammenschluss von derzeit 45 Nationalen Olympischen Komitees im Sinne von Stabilität und Planbarkeit auf die vielen Großveranstaltungen auf asiatischem Boden in den kommenden acht Jahren. Die nächsten Asienspiele sind für 2018 in den indonesischen Großstädten Jakarta und Palembang sowie für 2022 im chinesischen Hangzhou angesetzt. Zudem finden finden 2018 im südkoreanischen Pyeonchang die Olympischen Winterspiele statt, ehe Tokio die Weltgemeinschaft zwei Jahre später zu den Sommerspielen empfängt. 2022 richtet Chinas Hauptstadt Peking erstmals die Winterspiele aus.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zuschlag bekommen: Asienspiele 2026 in Japan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.