| 11.00 Uhr

Darts-WM
Debütant Rene Eidams verpasst Sensation knapp

Darts-WM: Rene Eidams verpasst Sensation knapp
Michal van Gerwen kam mit einem blauen Auge davon. FOTO: afp, LEON NEAL
London. Debütant Rene Eidams hat bei der Darts-WM in London eine Sensation nur knapp verpasst. Der 26 Jahre alte Hagener brachte den niederländischen Top-Favoriten Michael van Gerwen an den Rand einer Niederlage, musste sich letztlich aber 2:3 geschlagen geben.

Eidams fand in der Erstrundenpartie nach zwei schwachen Sätzen immer besser ins Spiel, konnte die Niederlage nach dem Ausgleich aber nicht mehr abwenden.

"Klar war's knapp, aber ich kann mich nur riesig freuen, mit ein bisschen mehr hätte ich vielleicht etwas erreichen können. Aber das ist okay für mich", sagte Eidams: "Ich hatte null Druck, denn er ist der Star. Ich wollte es ihm schwer machen, und ich denke, das hat gut geklappt. Auf einmal hatte ich die ganze Halle auf meiner Seite, das habe ich einfach nur genossen."

Zuvor hatte sich Eidams in der Qualifikation gegen den Thailänder Thanawat Gaweenuntawong 2:0 durchgesetzt, van Gerwen erwies sich jedoch als eine Nummer zu groß. Schon nach seinem Qualifikations-Erfolg hatte Eidams von der Atmosphäre im legendären Londoner Alexandra Palace geschwärmt: "Es ist ein tolles Gefühl, oben auf der Bühne zu stehen. Ich habe versucht, die Atmosphäre mitzunehmen."

Eidams war einer von drei Deutschen bei dem mit 1,5 Millionen Pfund (rund zwei Millionen Euro) dotierten Turnier. Jyhan Artut (Hannover) spielt am Sonntag gegen Vorjahres-Viertelfinalist Stephen Bunting (England), Max Hopp (Idstein) bekommt es drei Tage später mit Benito van de Pas (Niederlande) zu tun.

Bis zum 3. Januar sucht der Verband PDC im "Ally Pally" unter 72 Athleten aus 22 Nationen seinen besten Dartsspieler.

(can/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Darts-WM: Rene Eidams verpasst Sensation knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.