| 12.51 Uhr

Tobis Tagebuch
Ich brauche im Urlaub Action

Borussia Mönchengladbach: Tobias Sippel braucht im Urlaub Action
Am Freitag schreibt Tobias Sippel zum letzten Mal einen Tagebuch-Eintrag über das Trainingslager in Belek. FOTO: Dirk Päffgen
Belek. Die übrigen Gäste hier bei uns im Hotel sind ja alle All inclusive untergebracht. Für mich wäre eine solche Form des Urlaubs aber eher nichts, muss ich sagen. Von Tobias Sippel

Drei, vier Tage auf der faulen Haut liegen, sich verwöhnen lassen, Rundumversorgung genießen und mehr oder weniger nichts tun, das ginge ja vielleicht noch. Aber nicht länger, dann fehlt mir einfach etwas. Dann muss ich raus.

Ich brauche in meinem Urlaub einfach ein bisschen Action, ich will etwas erleben, herumreisen, etwas unternehmen. Das war auch in unseren Flitterwochen im vergangenen Sommer so: Nach vier, fünf Tagen habe ich zu meiner Frau gesagt: Komm' Schatzi, wir unternehmen jetzt mal was!

Im Winterurlaub war ich diesmal zehn Tage lang in Ischgl skifahren – auch das ist schon eher nach meinem Urlaubs-Geschmack. Wintersport ohnehin, denn ich bin – wie Ihr ja schon aus einer der vorigen Kolumnen wisst – eher der Typ für die kalten Temperaturen und nicht so der Sonnenanbeter, der es 14 Tage am Stück am Strand aushält.

2014 haben wir mal eine Rundreise durch Amerika gemacht, da waren wir dreieinhalb Wochen durch die Vereinigten Staaten unterwegs – Los Angeles, San Francisco, Las Vegas haben wir alles abgeklappert, und das hat wirklich einen Riesenspaß gemacht. Und wer weiß, vielleicht machen wir in den nächsten Jahren auch noch mal die andere Seite. Dann bis morgen zu meiner letzten Kolumne!

Viele Grüße, Euer Tobi

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Tobias Sippel braucht im Urlaub Action


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.