| 11.55 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Brouwers könnte anfangen – Dante kommt nicht

Borussia Mönchengladbach: Brouwers könnte anfangen – Dante kommt nicht
Roel Brouwers winkt ein Platz in der Startelf. FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Für den kommenden Freitag hat Borussia ein Testspiel in der Schweiz vereinbart. Sie spielt in Biel gegen den FC Sion (18.30 Uhr). Martin Stranzl, der am Sonntag in Bremen noch fehlen wird, soll dann einen Härtetest absolvieren und nach der Länderspielpause wieder bereit sein.

Das angedachte Comeback-Ziel ist das Heimspiel gegen den Hamburger SV am 11. September. Stranzl hat zwar die ganze Woche mittrainiert, doch will Borussia nichts überstürzen. Sie wird den Kapitän brauchen, wenn die englischen Wochen mit der Champions League beginnen.

In Bremen gehören Havard Nordtveit und André Hahn erstmals in dieser Saison zum Aufgebot. Beiden werden sogar Chancen eingeräumt, zur Startelf zu gehören. Welche personellen Rochaden Trainer Lucien Favre ausheckt, hat er wie gewöhnlich nicht verraten. Denkbar ist aber, dass Thorgan Hazard wieder beginnt, indes eher auf dem Flügel. Im Sturm stehen Josip Drmic Hahn und auch Lars Stindl zur Wahl. Den könnte Favre nach vorn ziehen, wenn er Nordtveit neben Granit Xhaka vor der Abwehr spielen lässt.

Hinten könnte Roel Brouwers erstmals beginnen. Der Niederländer ist gerade zum dritten Mal Vater geworden. "Es ist ein Sohn", verriet Lucien Favre. Möglich, dass der Trainer bis zum Ende der Transferperiode am Montag auch noch Zuwachs bekommt – für seinen Kader. Ausschließen wollte es der Schweizer am Freitag nicht. Dante aber ist kein Thema mehr. Der wird wohl Wolfsburger.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Brouwers könnte anfangen – Dante kommt nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.