1. Bundesliga 16/17
| 08.36 Uhr

Bundesliga-Kommentar
Gladbachs Weg führt nach Europa

Gladbach - Freiburg
Gladbach - Freiburg FOTO: Dirk Päffgen
Meinung Die Spieler von Bayern München sind Wesen aus Fleisch und Blut. Das ist die Nachricht der ersten beiden Bundesligaspieltage. Nach der verblüffend klaren 1:4-Niederlage in Wolfsburg kam der Meister gegen Schalke 04 nicht über ein 1:1 hinaus. Und er musste sich erst mal in dieses Spiel kämpfen, weil sich Jerome Boateng frühzeitig mit einer Roten Karte vom Arbeitsplatz entfernt hatte. Von Robert Peters

Die Münchner erleben zum ersten Mal in dieser Saison vergleichsweise schwerere Zeiten. Sie werden das allerdings verkraften können, weil sich ihr Vorsprung auf den "Verfolger" Wolfsburg nicht verringert hat. Acht Punkte sind nach wie vor eine kleine Welt. Ein Aufstand der Bundesliga gegen den Rekordmeister ist in dieser Spielzeit nicht zu erwarten.

Natürlich auch kein Aufstand, der von Borussia Mönchengladbach angeführt wird. Dennoch verbesserten die Gladbacher ihre Ausgangsposition im Rennen um die europäischen Startplätze. Und es wird spätestens am Mittwochmorgen am Niederrhein niemanden mehr interessieren, dass die Borussia gegen den Abstiegskandidaten SC Freiburg nicht gerade ein Feuerwerk bester Fußballideen abbrannte. Frühere Sportwörterbücher hätten den 1:0-Erfolg unter der Kategorie Arbeitssieg abgelegt. Es war schon der zweite in Folge in der Rückrunde. Das ist der Weg, der nach Europa führt.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Weg führt nach Europa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.