| 18.50 Uhr

DFB-Pokal
Würzburg muss in anderes Stadion ausweichen

Würzburg. Die Würzburger Kickers können ihr Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen Werder Bremen nicht im eigenen Stadion austragen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) lehnte einen Antrag der Unterfranken ab, die am 12. August um 20.45 Uhr geplante Begegnung zeitlich vorzuverlegen, wie der Verein am Mittwoch bekanntgab. Aus Gründen des Lärmschutzes bekommen die Kickers keine Genehmigung von der Stadt, Partien im Stadion am Dallenberg nach 19.30 Uhr anzupfeifen. Wohin der Drittligist ausweicht, war zunächst unklar. In den vergangenen Tagen hatten die Kickers bereits Ausweichmöglichkeiten in benachbarten Städten sondiert. Naheliegend schien eine Partie im nur knapp 50 Kilometer entfernten Schweinfurt. Nach einem Bericht der "Main-Post" hat die dortige Stadtverwaltung einem Gesuch der Würzburger aber nicht stattgegeben. Andere mögliche Ersatzorte waren zuletzt Nürnberg, Fürth, Offenbach oder Frankfurt.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFB-Pokal: Würzburg muss in anderes Stadion ausweichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.