| 13.57 Uhr

3. Liga
14.000 Euro Geldstrafe für Halle

Drittligist Hallescher FC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 14.000 Euro belegt worden. Von dieser kann der Verein bis zu 4000 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. In der 32. Minute des Spiels bei Preußen Münster am 13. Februar war es im Stadionbereich zu körperlichen Auseinandersetzungen unter Hallenser Fans gekommen. Beim anschließenden Polizeieinsatz wurden daraufhin zwei Polizisten attackiert und verletzt. Sechs Tage zuvor waren vor dem Partie gegen Dynamo Dresden bengalische Feuer gezündet, nach dem Spiel Fanartikel in Brand gesetzt worden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: 14.000 Euro Geldstrafe für Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.