| 12.13 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Offensiv in den wichtigen Jahresabschluss

Spielerstatistiken von Fortuna Düsseldorf
Spielerstatistiken von Fortuna Düsseldorf FOTO: Christof Wolff
Düsseldorf. Bei Fortuna Düsseldorfs Spiel beim SC Paderborn am kommenden Montag können sich sowohl Joel Pohjanpalo als auch Didier Ya Konan Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz machen. Lediglich Mike van Duinen hat derzeit keine Chance. Von Christoffer Kleindienst

Rein personell ist es schwer zu erklären, warum die Fortuna in der bisher absolvierten Saison ein echtes Offensivproblem besaß. In 18 Spielen hat sie lediglich 15 Tore geschossen. "Das ist zu wenig für die 2. Bundesliga", sagte jüngst auch Interimstrainer Peter Hermann. Die Partie gegen Union Berlin am vergangenen Spieltag beendete die Düsseldorfer auch wieder ohne Torerfolg, dabei konnte Hermann in der 71. Minute sogar noch den langjährigen Bundesligaprofi Ya Konan von der Bank bringen.

Video: Strohdiek in der Heimat

Selbst der kommende Gegner Paderborn kann mehr geschossene Tore aufweisen – was nicht bedeutet, dass der Kontrahent nicht vergleichbare Probleme hat: Unter anderem musste das Team mittlerweile 33 Gegentreffer einstecken. Und dabei dachte man in Paderborn, der Umschwung sei mit dem neuen Trainer gemeistert. Ex-Bayern-Star Stefan Effenberg kam zum elften Spieltag, er sah und siegte prompt. Allerdings wurde der aufkeimenden Euphorie mit der 1:7-Niederlage gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokal ein herber Dämpfer verpasst. Seitdem wartet der "Tiger" auf einen Erfolg mit seinem Team.

Derzeit steht Paderborn drei Punkte hinter der Fortuna auf dem Relegationsplatz, für die Düsseldorfer ist es demnach ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel: Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel von Interimsscoach Hermann würden die Fortunen pünktlich vor der Winterpause einen größeren Schritt weg von der Abstiegszone machen.

Fortuna Düsseldorf: Die Verträge der Spieler FOTO: Christof Wolff

Personell plant Hermann bei dem defensivschwachen Kontrahenten offenbar mit einer Doppelspitze: Sowohl Ya Konan als auch Pohjanpalo haben gute Chancen in der Startelf zu stehen. Während der Finne bei seinen beiden Einsätzen von Beginn an zwar ein wenig glücklos agierte, aber weitestgehend überdurchschnittliche Leistungen zeigen konnte, ist Ya Konan mit vier Saisontreffern immerhin der erfolgreichste Fortuna-Torschütze. Außerdem fällt weiterhin der gesperrte Kerem Demirbay aus, der sonst gesetzt ist und den einzigen Stürmer als hängende Spitze unterstützt.

Mike van Duinen kann derweil nur hoffen, dass er mal wieder auf der Bank sitzt. Der Niederländer, der in der Sommerpause für 500.000 Euro zur Fortuna gelotst wurde, war in den vergangenen Wochen allzu häufig gar nicht mehr im Kader zu finden – und das trotz der anhaltenden Offensivkrise. Auch gegen Paderborn könnte es für ihn eng werden. Wenn seine Teamkollegen Ya Konan und Pohjanpalo auch endlich die erhoffte Form finden, wäre er vorerst komplett abgeschrieben. Ob das aber schon gegen Paderborn passiert ist ungewiss, die Fortunen spielten in dieser Saison inkonstanter denn je. Fakt ist: "Das wird für uns ein richtig schwieriges Spiel", weiß Pohjanpalo.

(cfk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf beim SC Paderborn 07: Offensiv in den Jahresabschluss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.