| 13.37 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Kiesewetter humpelt vom Platz

Fortuna trainiert mit Bällen von Preußen Münster
Fortuna trainiert mit Bällen von Preußen Münster FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Die Fortuna-Profis geraten beim Training für das Pokalspiel in Rostock gehörig ins Schwitzen. Am Samstag (18.30 Uhr/Live-Ticker) fordert Trainer Friedhelm Funkel "vollen Einsatz". Jerome Kiesewetter gibt schon bei der Einheit am Donnerstag Vollgas, muss sich am Ende aber kurz behandeln lassen.

Der 23-Jährige, der beim 1:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Freitag ein erfolgreiches Pflichtspiel-Debüt für die Düsseldorfer feierte, sitzt nach 90 Trainingsminuten auf dem Hosenboden und lässt sein linkes Knie begutachten. Schließlich gibt es Entwarnung. Es sei nichts Schlimmes passiert, heißt es von Vereinsseite.

Ohne die verletzten Justin Kinjo, Özkan Yildirim und Tim Wiesner trainieren die Fortunen wieder mit Nike-Bällen für die Partie an der Ostsee. Nike rüstet den Drittligisten aus, die pink-grün-weißen Bälle hat der SC Preußen Münster den Rheinländern geliehen, der ebenfalls in Liga drei spielt. "Sie flattern ein wenig", sagt Rechtsverteidiger Julian Schauerte, "sind sonst aber nicht schlecht".

Tobias Trautner ist noch nicht fest verpflichtet

Auch Tobias Trautner, Sohn des ehemaligen Stuttgarter Keepers Eberhard Trautner, absolviert die Einheit mit. Der Torwart darf jetzt schon länger mitmischen, ist aber noch nicht fest verpflichtet. Bei einem Trainingsspiel ziehen sich die Spieler neongelbe Leibchen über, die bereits gegen den VfB in der Startformation standen. Möglicherweise ein Zeichen dafür, dass Trainer Funkel seine Mannschaft nicht groß umbauen wird.

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Jerome Kiesewetter humpelt vom Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.