| 15.20 Uhr

"Ägypten politisch doch zu unruhig"
Magath lehnt Al-Ahly-Angebot ab

Der ehemalige Meister-Trainer Felix Magath (62) hat das Angebot des ägyptischen Serienchampions Al Ahly Kairo abgelehnt. Das berichtet der Express. Nach dem Wechsel des portugiesischen Trainers Jose Peseiro zum FC Porto war der Leiter der Nachwuchsakademie, Abdelaziz Abdul-Shafi, interimsweise eingesprungen. Magath, der Bayern München und den VfL Wolfsburg zum Titel in der Bundesliga geführt hatte, sollte den Tabellenführer übernehmen. "Ägypten ist mir derzeit politisch doch zu unruhig. Früher trainierten Karl Heinz Feldkamp, Dixie Dörner, Reiner Hollmann, Rainer Zobel oder Dietrich Weise den Verein. Das waren aber noch andere Zeiten im Land", äußerte der zweimalige Vize-Weltmeister. Vor Silvester hatte Magath bereits ein Angebot des japanischen Klubs Sagan Tosun abgelehnt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Ägypten politisch doch zu unruhig": Magath lehnt Al-Ahly-Angebot ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.