| 15.03 Uhr

69 Millionen für Niederländer?
Liverpool will van Dijk zum teuersten Abwehrspieler machen

Holt Jürgen Klopp  Niederländer für 69 Millionen Euro?
Virgil van Dijk (l.) im Zweikampf mit Robert Lewandowski. FOTO: ap, CS
Der ehemalige englische Rekordmeister FC Liverpool will den Niederländer Virgil van Dijk vom FC Southampton möglicherweise zum teuersten Abwehrspieler überhaupt machen. Wie die Medien von der Insel übereinstimmend berichten, möchte sich der Verein von Teammanager Jürgen Klopp die Verpflichtung des 25-Jährigen umgerechnet knapp 69 Millionen Euro kosten lassen.

Sollte der Deal zustande kommen, hätten die Reds nicht nur den teuersten Kauf ihrer Vereinsgeschichte getätigt. Auch der bisherige Rekordtransfer des brasilianischen Verteidigers David Luiz vom FC Chelsea zu Paris St. Germain (2014/knapp 50 Millionen Euro) wäre damit pulversiert. Van Dijk würde bei einem Wechsel etwa 230.000 Euro wöchentlich kassieren - so viel wie kein anderer Liverpool-Spieler zuvor.

Bei der Mannschaft von der Anfield Road steht unter anderem auch Nationalspieler Emre Can sowie die Ex-Bundesligaprofis Joel Matip, Loris Karius und Roberto Firmino unter Vertrag.

Neben dem 18-maligen englischen Meister sind unter anderem auch Chelsea und Manchester City am niederländischen Nationalspieler interessiert. Der soll einen Wechsel an die Anfield Road jedoch präferieren, da dort bereits sein Freund Georginio Wijnaldum unter Vertrag steht.

Liverpool hatte in den vergangenen drei Jahren für diverse Verpflichtungen bereits rund 110 Millionen Euro nach Southampton überwiesen. Aber nicht das Loseisen eines weiteren Leistungsträgers macht die Saints aktuell wütend, sondern die angeblich nicht abgesprochene Kontaktaufnahme mit van Dijk. Diese hatte der Verein nun bei den Verantwortlichen der Premier League reklamiert.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holt Jürgen Klopp Niederländer für 69 Millionen Euro?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.