| 10.06 Uhr

Handball
Dissinger verzichtet auf die WM

Handball: Christian Dissinger verzichtet auf die WM
Christian Dissinger macht Pause im Nationalteam. FOTO: afp
Kiel. Christian Dissinger ist erst 24 Jahre alt, doch seine Krankenakte enthält bereits sehr viele Seiten. Ehe der Handballprofi im Sommer 2015 zum Rekordmeister THW Kiel wechselte, hatte er schon zwei Kreuzbandrisse hinter sich.

Es gab viele, die diesen Transfer von Trainer Alfred Gislason nicht nachvollziehen konnten. Doch der 2,02-Meter-Mann im linken Rückraum kämpfte sich ins Team, zeigte, weshalb er als eines der größten deutschen Talente gilt.

Dass er bis zum Sommer 2017 auf Einsätze in der Nationalmannschaft und damit auf die WM-Teilnahme im Januar verzichtet, überrascht nicht. Dissinger, dessen Vertrag in Kiel im Januar um drei Jahre bis Juni 2020 verlängert worden war, bezahlte seine Leidenschaft für die Auswahl von Bundestrainer Dagur Sigurdsson teuer. Im Januar verpasste er die drei letzten Spiele auf dem Weg zum EM-Triumph, weil er sich gegen Russland an den Adduktoren verletzte. Ende März erwischte es ihn im Training des Nationalteams. Der angerissene Meniskus musste operiert werden. Im Juni erlitt er während der Vorbereitung auf Olympia eine Muskelverletzung. In Rio zog er sich am Ende der Vorrunde ein Kompartmentsyndrom zu. Dabei behindert ein schwerer Bluterguss die Durchblutung.

"Ich war von den vergangenen acht Monaten fünf verletzt", sagt Dissinger. Er war noch in Rio operiert worden und zweimal nach seiner Rückkehr in Kiel. Noch immer ist er nicht fit und hat kein Spiel in der neuen Saison absolviert. Der volle Terminplan sei ein großes Problem für viele Spieler aus Spitzenmannschaften, erklärt Dissinger. Er verdient sein Geld als Profi in Kiel. Darauf will er sich nun konzentrieren. Ein Ausstieg angesichts der Belastungen ist nicht ungewöhnlich. Der beim deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen aktive schwedische Rückraumspieler Kim Ekdahl du Rietz (27) beendete im Oktober 2014 seine internationale Karriere.

(cze)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Christian Dissinger verzichtet auf die WM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.