| 12.56 Uhr

Olympia 2016
Slalom-Kanuten und Wasserspringer schon Montag in Rio

Rio de Janeiro. Die Slalom-Kanuten und die Wasserspringer bilden die deutsche Vorhut bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August). Das fünfköpfige Kanu-Team um die London-Medaillengewinner Hannes Aigner und Sideris Tasiadis (beide Augsburg) sowie die acht Wasserspringer um Rekordeuropameister Patrick Hausding (Berlin) fliegen bereits am Sonntag nach Brasilien und werden als erste deutsche Mannschaftsteile am Montag ins Olympische Dorf einziehen. "Bis zum Beginn der Wettkämpfe gilt es, die Bedingungen vor Ort kennenzulernen, das Training zum Feinschliff zu nutzen. Und dann hoffen wir, dass alle Athleten auf den Punkt fit sind", erklärte Kanu-Cheftrainer Michael Trummer und sagte zu den sportlichen Erwartungen seiner Slalom-Asse: "Unser Team ist international erfahren und auch erfolgreich. Es sollte also ein realistisches Ziel sein, die sehr hohe Zielstellung des DOSB von zwei Medaillen auch zu erfüllen." Die Wettbewerbe der Slalomkanuten im Lagoa Stadium beginnen wie die der Wasserspringer am 7. August, zwei Tage nach der Eröffnungsfeier im altehrwürdigen Maracana-Stadion.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Slalom-Kanuten und Wasserspringer schon Montag in Rio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.