| 08.01 Uhr

Olympia in Pyeongchang
Das haben Sie in der Nacht verpasst

Dreßen überzeugt in der Kombi-Abfahrt
Dreßen überzeugt in der Kombi-Abfahrt FOTO: afp
Pyeongchang. Sie haben lieber geschlafen, als sich die Nacht vor dem Fernseher um die Ohren zu schlagen? Kein Problem! Hier sind die Nachrichten aus der Nacht von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang.

Deutsches Halbzeit-Gold

Endlich ist Olympia auch für die alpinen Skirennläufer losgegangen. Thomas Dreßen durfte als erster Starter in der Kombinations-Abfahrt die Wettkämpfe eröffnen. Und dem deutschen Kitzbühel-Sieger gefiel seine Rolle offenbar so gut, dass er gleich mal die schnellste Zeit aller Teilnehmer fuhr. Die Slalom-Spezialisten konnten Deutschlands besten Abfahrer noch abfangen, am Ende reichte es für Dreßen zu Rang neun. Marcel Hirscher aus Österreich holte seine erste olympische Goldmedaille, Silber ging an Alexis Pinturault (Frankreich), Dritter wurde der Franzose Victor Muffat-Jeandet. Doch Dreßen scheint bereit für die Spezial-Abfahrt am Donnerstag. 

Japanischer Dopingsünder

Der japanische Shorttrack-Läufer Kei Saito hat für den ersten Dopingfall bei den Olympischen Winterspielen 2018 gesorgt. Wie die Ad-Hoc-Kammer des Internationalen Sportschiedsgerichtshofes (CAS) am Dienstag in Pyeongchang mitteilte, wurde bei der Analyse einer Trainingskontrolle das Diuretikum Acetalozamid entdeckt. Der 22 Jahre alte Dritte der Junioren-WM 2013 wurde vorläufig für die Wettkämpfe in Pyeongchang suspendiert. Er verließ das olympische Dorf freiwillig. Über eine Sanktion will der CAS bis zum Ende der Winterspiele entscheiden.

Amerikanische Wunderkinder

Drei Goldmedaillen hat die USA bei den Winterspielen bislang gewonnen, zwei davon durch Teenager auf dem Snowboard. Nach dem Erfolg von Redmond Gerard (17) im Slopestyle am Wochenende zog am Dienstag Wunderkind Chloe Kim (ebenfalls 17) in der Halfpipe nach. Die US-Amerikanerin mit südkoreanischen Wurzeln war am Dienstag in Pyeongchang eine Klasse für sich und erhielt als Einzige Wertungen über 90 Punkte. Mit 15 Jahren hatte Kim als erste Frau die perfekte Bewertung von 100 Punkten erhalten. Auch 2014 hatte die Kalifornierin theoretisch die Olympia-Qualifikation geschafft, war als 13-Jährige aber noch zu jung für die Teilnahme. 

Russische Eheleute

Die erste Medaille im Curling wurde verteilt. Bronze im neuen Mixed-Wettbewerb ging an das Team der Olympischen Athleten aus Russland. Im Spiel um Platz drei gewannen Anastassija Brysgalowa und Alexander Kruschelnizki am Dienstag in Pyeongchang 8:4 gegen die Norweger Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten. Die beiden Russen sind seit dem vergangenen Sommer verheiratet. Im Finale am Dienstag (12.05 MEZ) treffen die Schweizer Weltmeister Jenny Perret und Martin Rios auf die Kanadier Kaitlyn Lawes und John Morris.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus dem Sport: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(areh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2018: Das haben Sie am 13. Februar in der Nacht verpasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.