| 21.06 Uhr

Android O, Künstliche Intelligenz & Co.
Google I/O 2017 - Googles Neuheiten-Show

Google I/O Keynote 2017 LIVE - diese Neuheiten zeigt Google: Android O & Co
FOTO: afp, js
Düsseldorf. Bei der Google I/O wurden während der Keynote zahlreichen Neuheiten präsentiert, die Google in der nächsten Zeit veröffentlichen wird. So gibt es Android O ab sofort als Betaversion und der Lautsprecher Google Home kommt endlich nach Deutschland. Von Christoph Schroeter

Alle weiteren Neuigkeiten erfahren Sie hier im Ticker.

+++21.00 Uhr: Das war es mit den interessantesten Neuheiten, die bei der Keynote der Google I/O präsentiert wurden. Die Konferenz dauert noch bis Freitag. Wir berichten weiter darüber. Vielen Dank für Ihr Interesse.

+++20.52 Uhr: Mit VPS soll ein Tool kommen, das in Verbindung mit Google Lens eine Indoor-Navigation ermöglicht.

+++20.50 Uhr: Auch ein neues Tango-Smartphone soll auf den Markt kommen, ein Asus Zenfone. Es soll deutlich kleiner sein, als das bislang verfügbare Phablet von Lenovo.

Google I/O 2017 - alle Neuheiten der Entwicklerkonferenz FOTO: afp, js

+++20.49 Uhr: Zusammen mit HTC und Lenovo sollen neuen VR-Daydream-Headsets entwickelt werden. Die Geräte sollen in diesem Jahr auf den Markt kommen.

+++20.47 Uhr: Bislang ist Google Daydream-Plattform noch nicht richtig in Schwung gekommen. Vielleicht ändert sich das in diesem Jahr.

+++20.45 Uhr: Auch aus dem Bereich VR gibt es Neues. Ein kommendes Topgerät von LG sowie das Samsung Galaxy S8/S8+ bekommen Daydream-Support.

+++20.41 Uhr: Unter Android O können Geräte per WLAN direkt miteinander kommunizieren, ohne einen Router oder mobiles Netz zu benötigen.

Gadgets - diese Technik-Neuheiten will man haben FOTO: Samsung

+++20.36 Uhr: Ab sofort steht Android O als Beta zur Installation bereit.

+++20.34 Uhr: Interessant für Entwickler: Kotlin wird eine offizielle Programmiersprache für Android-Apps.

+++20.31 Uhr: Google Play Protect scannt jeden Tag alle installierten Apps auf allen Smartphones, rund 50 Milliarden. Wird eine gefährliche App entdeckt, wird diese auf allen Geräten entfernt.

+++20.30 Uhr: Android O soll deutlich schneller booten, doppelt so schnell wie bisher. Auch werden nicht genutzte Apps beendet und verbrauchen so im Hintergrund keinen Strom.

+++20.26 Uhr: Bekommt man künftig etwa per Mail einen Text mit einer Adresse, reicht ein Tippen auf ein Wort der Adresse. Android markiert dann nicht wie bisher nur das eine Wort, sondern erkennt die ganze Adresse und bietet gleichzeitig eine Verbindung zu Google Maps an.

+++20.24 Uhr: Benachrichtigungen werden künftig nach User-Wünschen zusammengefasst, das soll die Sache übersichtlicher machen. Auch die Autofill-Funktion wird deutlich verbessert.

+++20.22 Uhr: In Android O soll die Bedienung deutlich flüssiger werden. Etwa durch die Funktion "Bild in Bild". Man kennt das bereits aus der YouTube-App, wo man ein kleines Bild mit dem Video über den Bildschirm schieben kann. Künftig soll das mit allen Apps möglich sein.

+++20.20 Uhr: Immer mehr Chromebooks sollen Android-Apps nutzen können.

+++20.19 Uhr: Zwei Milliarden aktive monatliche Nutzer Android-Nutzer gibt es aktuell.

+++20.18 Uhr: Last but not least kommt nun endlich Android.

+++20.15 Uhr: Die Möglichkeit, einem YouTuber in den Kommentaren Geld zu überweisen, soll ausgebaut werden. Die Schnittstelle wird für die Filmemacher geöffnet und gibt ihnen die Möglichkeit, etwa bei einer bestimmten Summe bestimmte Dinge passieren zu lassen.

+++20.10 Uhr: Bald sollen auf dem TV-Gerät im Wohnzimmer 360-Grad-Videos abgespielt werden können. Zuerst auf Sony-Geräten mit Android und auf TVs mit angeschlossener Xbox.

+++20.04 Uhr: Jetzt werden Neuigkeiten bei YouTube vorgestellt. 60 Prozent der Videos werden auf mobilen Geräten geschaut. Am stärksten wächst jedoch die Nutzung auf Smart-TVs.

+++20.00 Uhr: Google Lens soll auch Teil von Google Fotos werden. Dadurch lassen sich etwa Gebäude auf Fotos im eigenen Album erkennen. Bei Geschäften oder Restaurants bekommt man dann auch gleich die Telefonnummer oder die Öffnungszeiten angezeigt.

+++19.57 Uhr: Man wählt ein paar Fotos aus. Google Fotos sucht dann die, nach Meinung des Algorithmus, besten Fotos aus und erstellt daraus ein Fotobuch. Das landet dann ein paar Tage später im Briefkasten. Zunächst nur in den USA, weitere Ländern sollen folgen.

+++19.56 Uhr: Die dritte Funktion heißt Photo Books.

+++19.55 Uhr: Die beiden genannte Funktion werden in den nächsten Wochen veröffentlicht.

+++19.53 Uhr: Damit können Fotos automatisch mit einer anderen Person geteilt werden. Beispielsweise können Eltern so Fotos von ihren Kindern teilen. So kann einfach ein Familienalbum erstellt werden, ohne dass man sich Gedanken machen muss, mit welchem Smartphone man die Bilder aufnimmt. 

+++19.52 Uhr: Shared Libraries heißt die zweite Funktion. 

+++19.51 Uhr: Die App schlägt einem künftig vor, welche Fotos man mit welchen Personen teilen könnte. Das macht die App mit Hilfe der Gesichtserkennung. Man bekommt entsprechende Benachrichtigungen.

+++19.50 Uhr: Suggested Sharing ist eine neue Funktion.

+++19.47 Uhr: Drei neue Features wird es geben.

+++19.47 Uhr: Jetzt gibt es Neuigkeiten zu Google Fotos.

+++19.43 Uhr: Der Lautsprecher erkennt also immer, wer mit ihm redet und personalisiert die Antworten oder die Aktionen, die er durchführt.

+++19.40 Uhr: Über den Lautsprecher Google Home soll dann auch telefoniert werden können, einfach auf Zuruf. Je nachdem wer dann etwa sagt, "Ruf meine Mutter an", wird dann auch mit der richtigen Mutter verbunden.

+++19.37 Uhr: Endlich, möchte man sagen, endlich wird Google Home in weiteren Ländern verfügbar sein: Kanada, Frankreich, Australien, Japan und Deutschland. Ein genaues Datum gibt es noch nicht. 

+++19.35 Uhr: Der Assistant wird auch für Drittanbieter geöffnet. So lassen sich darüber etwa Einkäufe machen oder Bestellungen aufgeben, etwa in einem Fastfood-Restaurant. Bezahlt wird dann per Fingerabdruck und der bei Google hinterlegten Kreditkarte.

+++19.34 Uhr: Die Möglichkeit, sich einfacher mit dem Google Assistant zu unterhalten, startet im Sommer in ein paar Sprachen, darunter auch Deutsch.

+++19.32 Uhr: Immer mehr Hersteller von Elektronikgeräten bauen den Assistenten in ihre Geräte ein, etwa Sony. Es soll schon bald ein Logo geben, das darauf hinweist.

+++19.30 Uhr: Was ja vorab schon durchgesickert war, ist jetzt offiziell: Der Google Assistant ist ab heute auch auf dem iPhone verfügbar.

+++19.29 Uhr: Es soll auch möglich sein, Fragen an den Assistenten einzutippen. Offenbar hat Google festgestellt, dass viele Nutzer noch nicht bereit sind, überall mit dem Assistenten zu reden. 

+++19.28 Uhr: So soll er bald besser Dinge aus normal gesprochenen Sätzen erkennen, so wie man als Nutzer normalerweise spricht.

+++19.27 Uhr: Schon bald soll der Google Assistant mehr "conversational" werden.

+++19.26 Uhr: Er sagt, der digitale Assistent sei bereits auf 100 Millionen Geräten.

+++19.25 Uhr: Jetzt kommt Scott Huffmann auf die Bühne und erzählt etwas zum Google Assistant.

+++19.22 Uhr: Ein wichtiges Tool für die Maschinen ist etwa auch das AI-Projekt Autodraw. Das können Sie hier einmal ausprobieren.

+++19.21 Uhr: Im Moment erklärt Pichai wie Maschinenlernen etwa der Diagnose in der Medizin zu Gute kommen kann, zum Beispiel bei der Früherkennung von Krebs.

+++19.16 Uhr: Auch kann Google Lens Daten etwa zu einem Restaurant nennen, wenn man das Smartphone auf das Gebäude richtet.

+++19.15 Uhr: Ein neues Produkt ist Google Lens. Dabei muss man das Smartphone nur auf ein Objekt richten und bekommt etwa den Namen einer Blume genannt, oder Google verbindet einen automatisch mit einem WLAN, wenn man das Handy auf die ausgedruckten Verbindungsdaten richtet.

+++19.13 Uhr: Beim Thema Fotobearbeitung sind schon bald Neuheiten zu erwarten. So werden Fotos automatisch stark verbessert. Oder störende Elemente werden aus dem Bild herausgerechnet.

+++19.11 Uhr: Auch beim Maschinenlernen habe man deutliche Fortschritte gemacht. So wird Smart Reply an Nutzer von Gmail ausgerollt. Dabei schlägt das Mailprogramm automatisch Antworten auf E-Mails vor. Bedeutet natürlich auch, dass Gmail die empfangenen Mails zuerst intensiv liest.

+++19.10 Uhr: Zwei Milliarden Smartphones laufen derzeit mit Googles Betriebssystem Android.

+++19.08 Uhr: Pichai wirft ein paar Zahlen in die Runde. So werden etwa täglich eine Milliarde Kilometer mit Google Maps navigiert oder 1,2 Millionen Fotos auf Google Fotos hochgeladen.

+++19.07 Uhr: Laut Pichai sind 7000 Leute vor Ort. Wegen des guten Wetters empfiehlt er den Leuten, die bereitgestellte Sonnencreme zu nutzen.

+++19.06 Uhr: Mit eine "Good Morning" betritt Sundar Pichai die Bühne.

+++19.03 Uhr: Wie gewohnt bei solchen Events, läuft erst einmal ein Video über die großen Leinwände.

+++19.02 Uhr: Google-Chef Sundar Pichai wird als erster auf der Bühne erwartet.

+++19 Uhr: Hallo und herzlich willkommen. Die Show in Mountain View müsste jeden Moment losgehen.

+++18.41 Uhr: Was bereits zuvor durchgesickert ist: Google wird seinen digitalen Assistenten als eigene App aufs iPhone bringen und damit Siri das Leben schwer machen. Die Ankündigung dazu soll am heutigen Abend erfolgen, berichtete der Finanzdienst Bloomberg. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Google I/O Keynote 2017 LIVE - diese Neuheiten zeigt Google: Android O & Co


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.