| 08.16 Uhr

Sexuelle Belästigung
Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow erheben Vorwürfe gegen Weinstein

Harvey Weinstein: Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow erheben Vorwürfe
New York. Nach der Entlassung von Hollywood-Produzent Harvey Weinstein melden sich immer mehr Schauspielerinnen zu Wort: Nun haben zwei weitere Hollywoodstars Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen den 65-Jährigen erhoben. 

US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow sagte der "New York Times", Weinstein habe sie im Alter von 22 Jahren in einem Hotel gebeten, ihm eine Massage zu geben. Ihr damaliger Lebensgefährte, Schauspieler Brad Pitt, habe Weinstein mit dem Vorfall bei einer Filmpremiere konfrontiert.

Auch US-Schauspielerin Angelina Jolie erklärte der Zeitung, sie habe in ihrer Jugend schlechte Erfahrungen mit Weinstein gemacht. Als Folge habe sie es abgelehnt, jemals wieder mit ihm zusammenzuarbeiten und habe andere Schauspielerinnen gewarnt. "Dieses Verhalten gegen Frauen in jedem Bereich und in jedem Land ist nicht akzeptabel", schrieb Jolie in einer E-Mail.

Die "New York Times" hatte berichtet, dass Weinstein über Jahrzehnte weibliche Angestellte und Schauspielerinnen sexuell belästigt habe. Der Produzent, der als einer der einflussreichsten in Hollywood gilt, hatte eingeräumt, sich unangemessen verhalten zu haben. Er musste nach einer Entscheidung des Vorstands der Weinstein Company seinen Posten räumen.

(mro/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Harvey Weinstein: Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow erheben Vorwürfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.