| 12.52 Uhr

Großbaustelle
Autofahrer müssen Revier-Autobahn A40 bei Essen umfahren

Sperrung der A40 bei Essen: Autofahrer müssen Revier-Autobahn umfahren
Blick auf die A40 (Archivbild von März). FOTO: dpa, obe lof
Gelsenkirchen/Dortmund. Auf der A40 müssen Autofahrer derzeit mehr Zeit einplanen. Eine Großbaustelle zwingt im zentralen Ruhrgebiet auf dem Weg Richtung Dortmund zu Umleitungen. Im Berufsverkehr am Freitag blieb das ganz große Chaos aus.

Autofahrer müssen auf der zentralen Ruhrgebiets-Autobahn 40 bis Montag Umwege in Kauf nehmen. Wegen Fahrbahnsanierungen ist die A40 am Donnerstagabend in Richtung Dortmund zwischen Mülheim-Heißen und Essen-Zentrum gesperrt worden. Auf einer Länge von knapp vier Kilometern muss der Asphalt erneuert werden. Um die Sanierung bis Montag zu beenden, wird nach Angaben der Straßenbauverwaltung rund um die Uhr gearbeitet.

Das befürchtete Verkehrschaos rund um die Großbaustelle ist am Freitagmorgen zunächst ausgeblieben. Der Düsseldorfer Polizei lagen keine Staumeldungen im direkten Zusammenhang mit der Baustelle vor. Bisher habe es "lediglich einige der im Berufsverkehr üblichen Unfälle" gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Im Bereich der Sperrung ist eine innerstädtische Umleitung eingerichtet. Der Regionalverkehr kann eine Autobahn-Umleitung über die A3 Richtung Oberhausen nach Bochum nutzen. Der Fernverkehr sollte das Ruhrgebiet umfahren.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(lsa/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sperrung der A40 bei Essen: Autofahrer müssen Revier-Autobahn umfahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.