| 08.31 Uhr

Nievenheim-Ost
Räuber mit Pistole überfallen Raststätte auf der A57

Raststätte bei Dormagen auf der A57: Räuber bedrohen Mitarbeiter mit Pistole
Einer der Männer versuchte vergeblich die Wand zum Tresorraum mit einem Vorschlaghammer einzuschlagen. FOTO: Berns, Lothar
Dormagen. Zwei Maskierte haben in der Nacht zum Samstag mit einer Pistole eine Raststätte an der Autobahn 57 bei Dormagen im Rhein-Kreis Neuss überfallen. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Die Täter betraten gegen 1 Uhr in der Nacht zu Samstag die Raststätte Nievenheim-Ost an der Autobahn 57 in Fahrtrichtung Neuss. Einer der Täter zwang einen Mitarbeiter mit der Waffe zu Boden, wie die Polizei mitteilte. Sein Komplize habe währenddessen vergeblich versucht, mit einem Vorschlaghammer die Wand zum Tresorraum einzuschlagen.

Gäste gelang es, aus der Raststätte zu flüchten und die Polizei zu alarmieren. Den Räubern gelang es nicht, den Tresorraum aufzubrechen und flüchteten mit den Tageseinnahmen und mehreren Stangen Zigaretten. Unmittelbar nach der Tat flüchteten die Männer mit einem dunklen Auto auf die A57 in Richtung Neuss. Bei dem Raubüberfall wurde nach Polizeiangaben niemand verletzt.

Die Polizei fahndet nach den Tätern. Nach der Beschreibung der Zeugen trugen beide Tücher vor dem Gesicht, trugen Handschuhe und sprachen akzentfrei deutsch. Der Täter mit der Pistole war schwarz gekleidet und sei schlank, er trug eine Kappe. Sein Komplize mit dem Vorschlaghammer sei kräftig bis korpulent und trug einen olivgrünen Parka, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Hinweise nimmt die Neusser Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 3000 entgegen.

(haka)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.