| 00.00 Uhr

Dormagen
Rockfestival auf der Freilichtbühne: Vier Bands heizten den Fans ein

Dormagen. Außergewöhnlich war beim zweitägigen Mini-Festival "Zons rockt" am Wochenende auf der Freilichtbühne schon die Vorband am Freitagabend. "Tri State Corner" kombiniert herkömmliche Rockinstrumente (Gitarre, Schlagzeug etc.) mit der griechischen Bouzouki, die bei traditioneller griechischer Musik wie dem Sirtaki verwendet wird. Von Christian Lücke

Nach den Einheizen durch "Tri State Corner" brannte "Die Happy" ein musikalisches Feuerwerk ab. Die Bühnenerfahrung der seit 1993 bestehenden Rockband merkte man den Musikern an. Mit einem beeindruckenden Spiel aus Licht und Nebel betraten sie die Bühne, um dann nicht nur musikalisch, sondern auch mit vielen Interaktionen mit dem Publikum für Stimmung zu sorgen. So gab es neben rockigen Balladen auch härtere Lieder zum Mithüpfen für die vielen Fans, die die Fläche vor der Bühne zur Tanzfläche machten. Ein Dormagener Paar, das am Freitag geheiratet hatte, durfte sich auf der Bühne nochmal das "Ja"-Wort geben - unter dem Applaus der Zuschauer. "Das macht den Abend speziell", fand Bassist Ralph Rieker.

Sängerin Marta Jandová, die 2015 für ihr Heimatland Tschechien beim Eurovision Song Contest sang und mit Revolverheld die Single "Halt dich an mir fest" produzierte, schreibt auch die Texte der Band und singt am liebsten über Dinge, die sie berühren. Ein Lied handelte von ihrer dreijährigen Tochter, die mit Jandová und deren Mann in Prag lebt. Die tschechische Hauptstadt hat für die Gruppe auch eine besondere Bedeutung. Dort wurde die Band erst vollzählig: "Wir waren früher eine Schülerband, die nur instrumental gespielt hat und ich habe 1993 auf der Abifahrt in Prag Marta kennengelernt und sie später überzeugt, in der Band zu singen", sagt Gitarrist Thorsten Mewes.

Am Samstagabend trat als Vorband mit "Moore and More" eine Gary Moore Tribute Band auf, die die Songs des nordirischen Blues- und Hardrock-Gitarristen coverte. Darauf folgte die Band "Bonfire", die Rock der 70er und 80er Jahre zum Besten gab. "Bonfire" war für die britische Formation "Ufo" eingesprungen, die krankheitsbedingt absagen musste. "Wir hatten Zons rockt mit ca. 900 Besuchern schon mehrmals ausverkauft. Dieses Jahr ist es etwas familiärer, damit sind wir nicht ganz zufrieden, aber haben das Beste daraus gemacht", resümierte Veranstalter Jorgos Flambouraris. Der Termin für das kommende Jahr ist das erste Septemberwochenende. Mit dabei sind nach aktuellem Stand die Gruppen "Rage" und "Völkerball", weitere werden noch bekanntgegeben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Rockfestival auf der Freilichtbühne: Vier Bands heizten den Fans ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.