| 00.00 Uhr

Dormagen
Spaß am Jugendaustausch mit Israel

Dormagen. Video mit Schülern des BvA und der Ben-Zvi-High-School aus Kiryat Ono. Von Carina Wernig

Jubel brandete auf, als zwei Schüler auf die Bühne der "Kulle" gingen: Beim Festakt "20 Jahre Städtepartnerschaft Dormagen und Kiryat Ono" präsentierten ein Schüler des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums und einer der Ben-Zvi-High-School ein aktuelles Video zum Schüleraustausch. Über ihren Besuch im Schloss Benrath erstellten sie "quasi über Nacht" (von Freitagabend bis Sonntagmorgen) einen Film, der "den Spaß, den wir am Austausch haben, hoffentlich mit rüberbringt", so die Schüler.

Und mit rascher Schnittfolge wurde die Radtour der deutschen und israelischen Schüler über Zons nach Benrath wie im Zeitraffer erledigt, so dass sich deutsche Schüler im Vorlesen des hebräischen Textes über das Schloss Benrath ebenso üben konnten wie israelische Schüler im Lautlesen der deutschen Beschreibung. Das sorgte für viel Heiterkeit im Publikum, in dem neben den Schülern auch viele andere Vertreter der israelischen Partnerstadt saßen - mit knapp 40 Personen die größte Delegation aus Kiryat Ono in Dormagen. Darunter auch der Mädchenchor der Stadt Kiryat Ono, der die Zuschauer in der voll besetzten "Kulle", darunter mit Heinz Hilgers und Peter-Olaf Hoffmann auch zwei ehemalige Dormagener Bürgermeister, ebenso begeisterte wie die Klezmer-Musik. Auch die Delrather Pfadfinder vom Stamm Greifen um Dieter Schulten berichteten vom gut funktionierenden Austausch mit Kiryat Ono.

Seit 2013 gibt es den Austausch der Partnerschulen - mit bisher vier großen Begegnungen. "Das ist eine enorme Stärke unserer Städtepartnerschaft - wie es uns gelingt, hier auch Jugendliche einzubeziehen", erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld und erinnerte an die Stolpersteinaktion in Kooperation mit Dormagener Schulen: "Auch hier haben wir es geschafft, Jugendliche sehr intensiv in das Gedenken an die Shoah einzubeziehen."

Der Schüleraustausch, den die BvA-Lehrer Friedhelm Bongartz und Stefanie Hecke und die israelischen Lehrer Igal und Baruch begleiten, vermittle einzigartige Eindrücke aus Israel, so der Bürgermeister: "Ich halte es für wichtig, dass Ihr euch ein eigenes Bild von diesem Land machen könnt."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Spaß am Jugendaustausch mit Israel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.