| 14.49 Uhr

Nach Autoattacke auf Türsteher
Düsseldorfer Polizei wertet bei Suche nach Spanier Fluglisten aus

Türsteher vor Nachtresidenz in Düsseldorf angefahren: Fluglisten werden ausgewertet
Ali Mohand Abderrahman wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. Womöglich trug er diese Jacke, als er den BMW anmietete, mit dem er den Türsteher angefahren haben soll. FOTO: Polizei
Düsseldorf, Mönchengladbach. Die Polizei fahndet mit einem neuen Foto nach dem 22-Jährigen, der vor einer Düsseldorfer Diskothek einen Türsteher überfahren haben soll. Außerdem wertet sie die Fluglisten aus, da sie vermutet, dass sich der Angreifer ins Ausland abgesetzt haben könnte.

Der Mietwagen, mit dem der Spanier die Tat vor einer Woche begangen haben soll, war am Frankfurter Flughafen entdeckt worden. Derzeit gebe es noch keine heiße Spur, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen. Der spanische Staatsbürger lebt in Mönchengladbach, weitere bekannte Aufenthaltsorte sind Düsseldorf und Wuppertal. 

Nach dem Mann wird wegen versuchten Totschlags öffentlich mit einem Foto gefahndet. Er soll am frühen Neujahrsmorgen den 36-jährigen Türsteher mehrfach angefahren und schwer verletzt haben. Zuvor war er von Sicherheitsleuten aus dem Nachtclub geworfen worden. An dem Tag, als er den BMW anmietete, mit dem er die Tat verübt haben soll, habe Mohand Abderrahman die auffällige bunte Jacke getragen, mit der er auf dem Foto zu sehen ist.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Zeugen hatten ihn identifiziert, zudem ist er auf Aufnahmen einer Überwachungskamera zu sehen. Die Mordkommission "Resi" - in Anlehnung an den Namen des Clubs - ermittelt.

(hpaw/skr/dpa)