| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Duell der Autos: Schwarzer Bus gegen roten Mini

Düsseldorf: Duell der Autos: Schwarzer Bus gegen roten Mini
Geisel kommt als Erster, steigt mit seiner Frau Vera aus dem knallroten Mini, mit dem er im Wahlkampf unterwegs ist. FOTO: Bretz, Andreas (abr)
Düsseldorf. Bevor die Kameras angingen, begrüßten sich die Kontrahenten freundlich. Auch am Ende stand ein Handschlag.

Es ist nicht oft der Fall, dass Medien, die sonst Wettbewerber sind, zu Gast beim jeweils anderen sind. Doch das einzige Duell zwischen Amtsinhaber Dirk Elbers (CDU) und seinem Herausforderer von der SPD, Thomas Geisel, lassen sich die Düsseldorfer Zeitungen nicht entgehen. Und so finden sich an diesem Morgen im Konferenzzentrum der Rheinischen Post rund 20 Redakteure und Fotografen ein, um beim Schlagabtausch zwischen den beiden aussichtsreichsten Kandidaten dabei zu sein.

Geisel kommt als Erster, steigt mit seiner Frau Vera aus dem knallroten Mini, mit dem er im Wahlkampf unterwegs ist. Begleitet wird er von einigen Unterstützern. Darunter sind SPD-Chef Andreas Rimkus, die Landtagsabgeordnete Marion Warden und Ex-Regierungspräsident Jürgen Büssow. Und auch Andreas Goßmann, bis Herbst 2013 Vorstand der Stadtsparkasse Düsseldorf. Er hatte keine Zukunft mehr bei dem kommunalen Kreditinstitut, sein Verhältnis zu Elbers ist angespannt. Zufall, dass Geisel ausgerechnet ihn zum Duell mitgebracht hat?

Als Elbers etwa eine Viertelstunde später eintrifft - er fährt wegen seines Bruchs des Oberschenkelhalsknochens im schwarzen Kleinbus vor -, ist Geisel längst mit dem Mikrofon verkabelt und hat bereits die Maske besucht. Elbers nimmt zum Pressehaus nicht den Weg über die Rampe, sondern geht vorsichtig an seinen Krücken die Treppen hinauf. Die Stimmung ist zunächst entspannt, man schüttelt sich vor den Fotokameras die Hände. Als Elbers Goßmann sieht, reagiert er "not amused", empfindet die Situation als Affront, geht über sie dann aber mit einem lockeren Spruch hinweg.

Im Raum "Düsseldorf" geht die Diskussion dann in einem Rutsch über die Bühne, eine Unterbrechung findet nicht statt. Begleiter und Journalisten posten die ersten Bilder und Botschaften in den sozialen Medien, die RP berichtet online in einem Live-Blog. Als das TV-Duell nach gut einer Stunde vorbei ist, eilt Thomas Geisel zu seiner Frau und drückt ihr links und rechts einen Kuss auf die Wangen. Die Kandidaten lassen sich noch einmal gemeinsam fotografieren, man schüttelt die Hände, die Anspannung fällt langsam von ihnen ab. Es wird abgeschminkt. Geisel und sein Team ziehen im Saal eine erste Bilanz, Elbers und seine Mitarbeiter begeben sich für eine erste Manöverkritik auf die Außenterrasse der RP-Kantine.

(dr, ujr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Duell der Autos: Schwarzer Bus gegen roten Mini


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.