| 00.00 Uhr

Lokalsport
Källberg ist ausgeruht

Lokalsport: Källberg ist ausgeruht
Anton Källberg will morgen in Grünwettersbach wieder feiern. FOTO: Horstmüller
Düsseldorf. Der20-Jährige scheitert bei den Swedish Open in der Qualifikation und kann Borussia in Grünwettersbach helfen. Von Tino Hermanns

Die Borussen verzichten gerne mal auf den Einsatz ihres Spitzenspielers Timo Boll (Weltrangliste 4). Den inzwischen 36-Jährigen wollen die Borussia-Verantwortlichen in den frühen Saisonphasen so oft wie möglich schonen, damit er in den dann entscheidenden Partien, zum Beiepiel in den Play-offs der Tischtennis Bundesliga (TTBL), noch frisch und leistungsstark auftrumpfen kann.

Demnach wäre die TTBL-Begegnung beim ASV Grünwettersbach eine Boll-Lose Auseinandersetzung. Immerhin stehen die Düsseldorfer mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze, während sich die Grünwettersbacher mit gerade mal 4:8 Zählern auf Platz acht wiederfinden. "Wir wollen unsere weiße Weste behalten. Jeder Punkt ist wichtig für die Play-off-Plätze, denn die Saison ist noch sehr lang. Je größer das Polster auf die nachfolgenden Vereine ist, desto besser. Klar, dass wir dabei natürlich auf Timos Hilfe zählen", erteilt Borussia-Manager Andreas Preuß den ohne-Boll-Spekulationen eine Absage. "Außerdem gehen wir davon aus, dass Grünwettersbach wieder mit Masataka Morizono und damit in Bestbesetzung spielen wird." Also rechnet man mit Morizono (WR 50), den Ex-Borussen Ricardo Walther (WR 40), Samuel Walker (WR 137) und Dang Qiu (WR 214).

Der ASV hat sich beim Rekordmeister bereits Respekt erspielt. Im Pokal-Viertelfinale mühte sich die Borussia vor heimischem Publikum zu einem 3:1-Erfolg. Von "Hurra-Stil" und "an die Wand gespielt" konnte dabei keine Rede sein. "Morizono hat Anton Källberg geschlagen, Kristian Karlsson konnte sich erst in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Walker durchsetzen", erinnert sich Borussias Headcoach Danny Heister. "Wir konnten uns bei Timo Boll bedanken. Er hatte mit seinen zwei Siegen den größten Anteil am Erfolg."

Bei den Borussen steht noch nicht fest, mit welchem Team sie bei den Karlsruhern antreten werden. Noch ist unklar, ob Källberg (WR 75) oder Karlsson (WR 27) direkt von den aktuell laufenden Swedish Open von Stockholm nach Düsseldorf jetten. Voraussichtlich wird es Källberg sein, denn der 20-Jährige war bereits in der Qualifikation in der schwedischen Hauptstadt gescheitert und hat seit Mittwoch kein Open-Match mehr bestritten. Er ist ausgeruht und frisch.

Anders als Karlsson, der war wegen seiner hohen Weltranglistenposition direkt für das Hauptfeld qualifiziert und war noch gestern Abend in Stockholm im Einsatz. Auch Morizono hatte sich für das Hauptfeld der Swedish Open qualifiziert.

Boll und Teamkollege Stefan Fegerl (WR 36) haben die offenen schwedischen Meisterschaften ausgelassen und können vergleichsweise ausgeruht antreten. Also wäre es ein Überraschung, wenn die Borussia in Grünwettersbach ihre erste TTBL-Saisonniederlage einstecken würde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Källberg ist ausgeruht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.