| 00.00 Uhr

Lokalsport
Torhüter Raphael Wolf ist der große Rückhalt

Düsseldorf. Raphael Wolf Egal, was der MSV auch versuchte, der 29-Jährige war stets zur Stelle. Starke Paraden gegen Iljutcenko (10.) und Stoppelkamp (42.). Parierte zudem einen Foulelfmeter (12.). Beim Gegentor machtlos. Musste verletzt ausgewechselt werden. Note 1- Von Maximilian Lonn

Julian Schauerte Unterstütze Zimmer immer wieder auf der rechten Seite. Nach hinten ein wenig wackliger unterwegs, unterband allerdings auch sehenswert einen Duisburger Angriff (19.). Note 3+

Kaan Ayhan Erwischte in Hälfte eins einen rabenschwarzen Tag. Verlor immer wieder seine Gegenspieler aus dem Blickfeld und war entscheidend an der Entstehung des Elfmeters beteiligt. Fing sich nach der Pause aber. Note 4

Robin Bormuth Im Gegensatz zu Ayhan deutlich abgeklärter. Gewann so gut wie alle Kopfballduelle und spielte auch sonst seinen Stiefel routiniert runter. Note 3

Niko Gießelmann Hatte auf der linken Seite seine liebe Mühe gegen den flinken Souza. Seine beste Aktion hatte der 22-Jährige in der 33. Minute, als er nach einer Balleroberung einen Lupfer aufs MSV-Tor versuchte. Note 4+

Marcel Sobottka Sah früh die Gelbe Karte (22.). Bemüht, aber glücklos. Wichtigste Tat: Kratzte einen Ball von der Linie (52.). Note 3-

Florian Neuhaus Nach vorne gefällig, nach hinten dagegen anfällig. Produzierte zudem einige Fehlpässe und bekam mit Sobottka die Mitte nicht dicht. Note 4+

Jean Zimmer Begann wieder als rechter Flügelspieler. War wie sein Pendant Raman auf der Gegenseite eine Triebfeder für Fortunas Offensive. Sein Schuss zum 2:0 wurde von Fink noch abgefälscht. Note 2+

Benito Raman Sein Gegenspieler, Ex-Fortune Tugrul Erat, dürfte noch heute Schwindelgelfühle haben. Der Belgier sprühte vor Spielwitz und erzielte das wichtige 3:0. Überragende Leistung. Note 1

Oliver Fink Eigentlich als hängende Spitze aufgestellt. Das hielt den Kapitän allerdings nicht davon ab, sich überall auf dem Platz auszutoben. Fälschte Zimmers Schuss entscheidend zum 2:0 ab. Note 2+

Rouwen Hennings War nach zwei Minuten sofort mit dem Kopf zur Stelle. Anschließend immer wieder als Zielspieler gesucht, legte die Bälle mehrmals stark ab. In Hälfte zwei unauffälliger. Note 2

Tim Wiesner Ersetzte nach einer guten Stunde den angeschlagenen Wolf und feierte sein Profi-Debüt - ein gelungenes. Ohne Note

Takashi Usami Wurde für den überragenden Raman eingewechselt. Schöner Schlenzer in Minute 73. Ohne Note

Emir Kujovic kam in der 87. MInute für Hennings. Ohne Note

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Torhüter Raphael Wolf ist der große Rückhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.