| 00.00 Uhr

Eller
Erstmals zentraler Weihnachtsmarkt in Eller

Eller. Weite Strecken brauchen die Besucher des Weihnachtsmarktes auf dem Gertrudisplatz dieses Wochenende nicht zurückzulegen. Denn erstmals seit Bestehen des Marktes findet dieser verdichtet auf dem Platz vor dem Rathaus statt. "Der Wochenmarkt wird halbseitig abziehen, so dass wir einen kompakten Markt aufbauen können", sagt Andreas Hillemacher von der Veranstaltungsagentur Junge. In der Vergangenheit bestand der Weihnachtsmarkt wegen der Kollision mit Ständen des Wochenmarktes aus mehreren Teilen. "Mit dem neuen Konzept dürfte die Atmosphäre noch besser werden", sagt Ralf Hansen von der Werbegemeinschaft Eller. Auch der neue Name rührt von dieser Veränderung. Fortan heißt der Weihnachtsmarkt nämlich "Weihnachtsplätzchen". "Der Name soll nochmal verdeutlichen, dass wir nun einen zusammenhängenden Markt in Eller haben", sagt Hansen.

Wenn die 36 Stände am Samstag und Sonntag jeweils von 16 bis 20 beziehungsweise 11 bis 19 Uhr öffnen, wird es auch viele Aktionen rund um den Markt geben. Für Kinder gibt es etwa eine Stiefelaktion. Hansen: "Bis Samstag können Kinder in Geschäften einen Stiefel abgeben, der dann von uns befüllt wird." Wer am Sonntag das passende Gegenstück zum Stand der Werbegemeinschaft bringt, bekommt den gefüllten Stiefel zurück. An dem Stand treten zudem Chöre und Bands auf. Die Geschäfte haben am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller: Erstmals zentraler Weihnachtsmarkt in Eller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.