| 00.00 Uhr

Emmerich
Bürger aus dem Kreis bei Sabine Weiss in Berlin

Emmerich. Da die CDU-Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss den Kreis Kleve nach dem Wechsel von Ronald Pofalla zur Deutschen Bahn mitbetreut, hatte sie interessierte Bürger aus dem Wahlkreis Kleve zu einem viertägigen Besuch in die Bundeshauptstadt eingeladen. Einer der Höhepunkte war der Besuch des Deutschen Bundestags mit Informationsvortrag über die Arbeit des Parlamentes und die Geschichte des Hauses. Im Paul-Löbe-Haus berichtete Weiss über ihre Arbeit in Berlin im Fachbereich Arbeit und Soziales, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die aktuellen politischen Ereignisse, besonders die Flüchtlingsthematik und Integration. Des Weiteren standen Informationsvorträge und Diskussionen im Bundesverteidigungsministerium und im Auswärtigen Amt auf dem Programm. Es ging um die Bundeswehr und die Auslandseinsätze in den Krisenregionen der Welt, sowie die Außenpolitik in schwieriger Weltlage.

Der Besuch in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand informierte die Gäste über das missglückte Attentat auf Adolf Hitler und die Operation "Walküre" durch Graf Stauffenberg. Tiefe Betroffenheit hinterließ der Besuch der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße. Eine dreistündige Stadtrundfahrt rundete das viertägige Programm ab und gab allen Aufschluss über die Größe und Vielfalt Berlins.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Bürger aus dem Kreis bei Sabine Weiss in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.