| 00.00 Uhr

Rees
Emmericherin (58) bei Unfall schwer verletzt

Rees: Emmericherin (58) bei Unfall schwer verletzt
Die Fahrerin des Kleinwagens (l.) wurde in ihrem Pkw eingeklemmt. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Laut Polizei besteht bei der 58-Jährigen keine Lebensgefahr. FOTO: Michael Funda
Rees. Überholmanöver auf der Weseler Landstraße bei Rees endete gestern Morgen mit einem schweren Unfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Am Dienstag gegen 9 Uhr fuhr eine 58-jährige Frau aus Emmerich in einem KIA Picanto auf der Weseler Landstraße von Rees in Richtung Haldern. Hinter ihr fuhr ein 18-jähriger Mann aus Rees in einem Citroën C4. Dahinter ein weiteres Fahrzeug, welches nicht am Unfall beteiligt war. Eine 26-jährige Frau aus Bocholt beabsichtigte in einem Audi A4, die drei Fahrzeuge zu überholen. Der 18-Jährige scherte aus, um ebenfalls den KIA zu überholen. Dabei stieß der Citroën gegen den Audi. Als der 18-Jährige wieder nach rechts einscherte, stieß er gegen das Heck des KIA.

Daraufhin verlor die Emmericherin die Kontrolle über ihren Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die 58-Jährige war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Nach derzeitigem Stand besteht für sie keine Lebensgefahr.

Die 26-Jährige verletzte sich leicht. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Sachverständigen zur Erstellung eines Unfallgutachtens. Die drei am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Unfallstelle war bis etwa 13.30 Uhr gesperrt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Emmericherin (58) bei Unfall schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.