| 00.00 Uhr

Handball
Dana Bleckmann ist Europameisterin

Aldekerk/Michalovce. Die 16-jährige Aldekerkerin gewinnt mit der Deutschen Nationalmannschaft die U17-Europameisterschaft in der Slowakei. 23:18-Finalsieg gegen Norwegen. Von Christian Cadel

Was für eine grandiose Woche für Dana Bleckmann: Die 16-jährige Handballerin, die in der A-Jugend des TV Aldekerk sowie bei Drittligist Borussia Dortmund als Rückraumspielerin aktiv ist, hat in der Slowakei den größten Triumph ihrer noch so jungen Karriere errungen.

Gemeinsam mit der Deutschen Nationalmannschaft feierte sie gestern Abend den Gewinn der U17-Europameisterschaft in Michalovce. Zuvor hatte Deutschland im Halbfinale schon Frankreich mit 27:21 (13:10) besiegt. Im Finale gegen Norwegen gewannen die DHB-Mädels letztlich mit 23:18 (9:12) und untermauerten ihre Vormachtstellung, die sie während des gesamten Turniers an den Tag gelegt hatten.

Es war schon eine tolle Atmosphäre, die die Zuschauer den Spielerinnen in der Halle in Michalovce boten. Jede einzelne Handballerin wurde vor dem Anwurf einzeln vorgestellt. Auch Dana Bleckmann, ganz trendy in pinken Schuhen, wurde mit viel Applaus bedacht. Die 16-Jährige bedankte sich lässig und lauschte dann mit ihren Kolleginnen der deutschen Nationalhymne. Danach war aber höchste Konzentration angesagt.

Norwegen erwischte zunächst den besseren Start und lag nach fünf Minuten mit 3:0 vorne. Vor allem die norwegische Keeperin zeigte gute Paraden. Doch die DHB-Auswahl ließ nicht locker und blieb sprichwörtlich am Ball.

Nach einem zwischenzeitlichen 1:5-Rückstand, stand es acht Minuten später nur noch 7:5 für Norwegen. Nun zeigte auch die deutsche Torfrau, was in ihr steckt. Auch sie sorgte unter großem Jubel der Teamkolleginnen für einige Glanzparaden.

Doch die Norwegerinnen ließen sich davon nicht beeindrucken, sorgten weiterhin für ein temporeiches Spiel und behielten ihre Führung bis zur Pause (12:9). Im zweiten Durchgang machten die DHB-Girls zu Beginn eine gute Figur.

Sie pirschten sich allmählich heran und gingen in der 38. Minute erstmals mit 13:12 in Führung. Und plötzlich hatte sich das Blatt gewendet. Die Deutschen erzielten Tor um Tor, verteidigten bärenstark und lagen eine Viertelstunde vor Schluss mit 18:13 vorne - ein Offensiv-Feuerwerk, das seines Gleichen suchte. Fünf Minuten vor Schluss führte Deutschland dann sogar mit 20:15. Das Team spielte sich in einen wahren Rausch und gewann am Ende mit 23:18.

Als die Schlusssirene dann endlich ertönte, fielen sich alle Spielerinnen in die Arme. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Mittendrin: Dana Bleckmann, die ihre Teamkolleginnen überglücklich umarmte, kurz danach stolz die Goldmedaille in Empfang nahm und den EM-Pokal in die Luft stemmte.

Dana Bleckmanns Bilanz kann sich sehen lassen: Erstes großes Turnier für Deutschland - erste Goldmedaille. So kann es doch in Zukunft weitergehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Dana Bleckmann ist Europameisterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.