| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Gertrud und Rudi Mally feiern 65. Hochzeitstag

Grevenbroich. Einen seltenen Hochzeitstag feiern Gertrud und Rudi Mally aus Neurath: Heute vor genau 65 Jahren, am 17. Juni 1950, haben sich die beiden im Erzgebirge das Ja-Wort gegeben. Damit zählen sie zu den wenigen Liebespaaren, die ihre Eiserne Hochzeit erleben. Von Christian Kandzorra

Diesen besonderen Jahrestag feiern die betagten Neurather im kleinen Familienkreis gemeinsam mit ihren vier Enkel- und fünf Urenkelkindern. Wie sie sich 1949 in den Wirren der Nachkriegszeit im heutigen Tschechien kennengelernt haben, wissen die Mallys noch ganz genau. "Auf einem Lkw, der uns damals zu unseren Arbeitsstellen transportierte. In dieser Zeit gab es keine Busse", erinnert sich Rudi Mally (87), dessen Ehefrau Gertrud (83) damals im Nachbardorf lebte. Sie arbeitete zu dieser Zeit in einer Handschuh-Fabrik, er war im Bergbau beschäftigt. Eines Tages lud Rudi Mally seine Liebe zum Tanzen ein - "die Fahrt zur Arbeit hat ja bloß immer nur zehn Minuten gedauert", sagt er und lacht. Von Tschechien ging's über einen Zwischenstopp in Thüringen nach dem Arbeiter-Aufstand in der DDR 1953 nach Neurath.

Die Liebe hält bis heute an. "So richtig gestritten haben wir uns in all den Jahren nie", sagt Gertrud Mally, die mit ihrem Mann, der für seine Holz-Schnitzereien bekannt ist, zwei Töchter hat: Brigitte (63) und Renate (59). Was sie zur Eisernen Hochzeit ihrer Eltern sagen? "Wir sind sehr stolz. Sie sind immer für uns da. Und das wird gefeiert."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Gertrud und Rudi Mally feiern 65. Hochzeitstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.