| 14.04 Uhr

Sendung "Klein gegen Groß"
Grevenbroicher fordert NBA-Star heraus

Sendung "Klein gegen Groß": Grevenbroicher fordert NBA-Star heraus
Der 13-jährige Aleksa Atic aus Grevenbroich tritt bei Kai Pflaume gegen Dennis Schröder von den Atlanta Hawks an. FOTO: NDR/Thorsten Jander
Grevenbroich. Der 13-jährige Aleksa Atic aus Grevenbroich ist Basketballer bei den NEW´ Elephants. In der ARD-Sendung "Klein gegen Groß" mit Moderator Kai Pflaume tritt er im Dribbel-Duell gegen Dennis Schröder von den Atlanta Hawks an. Von Jascha Huschauer

Wenn Kai Pflaume am 3. September in der ARD auf Sendung geht, sitzt Aleksa Atic in Grevenbroich schon entspannt vor seinem Fernseher. Die Sendung "Klein gegen Groß" ist nämlich eine Aufzeichnung. In der Sendung treten Profis und Prominente in neun Duellen gegen außergewöhnlich begabte und pfiffige Kinder und Jugendliche an.

Aleksa ist einer von ihnen. Der 13-jährige Basketballer spielt in der Jugendmannschaft der NEW´ Elephants als Point-Guard. Auf der Position spielt im Basketball meist der kleinste Spieler der Mannschaft, der Spielmacher. Gute Ballbehandlung, Spielübersicht, Wendigkeit und Schnelligkeit sind als Point Guard wichtig.

In der Sendung "Klein gegen Groß" stellt Aleksa sein Können unter Beweis. Er tritt gegen den deutschen Star Dennis Schröder an. Beim "Dribbel-Duell" will Aleksa beweisen, dass er innerhalb von einer Minute mehr Dribbel-Wiederholungen mit zwei Basketbällen schafft als der Profi aus der amerikanischen NBA. Der 13-Jährige sagt: "Dennis Schröder ist total nett und bodenständig. Es war super, ihn zu treffen und gegen ihn anzutreten." Bei der Generalprobe sei er sehr aufgeregt gewesen, aber das habe sich dann schnell gelegt." Und Atic fügt hinzu: "Das Training hat für mich oberste Priorität. Ich habe auf jeden Fall das Ziel, Basketballspieler zu werden."

Sein Trainer Jörg Brachter kann sich sehr gut vorstellen, dass Aleksa gewinnt. "Aleksa ist schnell, sehr kämpferisch und gibt nie auf", sagt der Manager der Elephants-Herren, die derzeit in der Regionalliga spielen und kürzlich den WBV-Pokal gewonnen haben. "Aleksa würde am liebsten noch in der Sporthalle übernachten," fügt der Trainer hinzu. Mit 1,63 Metern sei der 13-Jährige kein Riese, dafür aber ein echter Antreiber und Leader seines Teams. "Er ist der kreative Kopf der Mannschaft", sagt Brachter. Und Trainer Brachter erwartet auch künftig einiges von Atic: "Wenn er dabei bleibt, ist er einer, der es in die erste Mannschaft schaffen wird." Einen Schub könnte dem 13-Jährigen eine Neuverpflichtung der Elephants geben, hofft Oehmen. Gemeint ist Oleg Adamov. Der 19-Jährige spielt in der U20-Mannschaft von Moldawien und trägt nächste Saison das Trikot der Elephants. "Ich wette, dass er Aleksas Lieblingsspieler wird", sagt der Trainer.

Erstmal steht aber die Ausstrahlung von "Klein gegen Groß" an. Dabei will der Grevenbroicher eine gute Figur machen. Dann drücken sicher auch die Profis aus der Regionalliga-Mannschaft die Daumen. Einige dürften dann allerdings schon wissen, wie die Aufzeichnung gelaufen ist. Sicherlich berichtet Atic dann auch begeistert von dem Treffen mit Dennis Schröder. Der ist schließlich auch Point Guard und weltweit bekannt. Und neben dem Basketball-Star könnte Aleksa am Set auch auf Jermaine Jackson, Uschi Glas, Sascha Grammel, Meret Becker und Christoph Maria Herbst treffen. Das sind die anderen Prominenten, die von Kindern herausgefordert werden.

In einer früheren Version dieses Textes stand, dass Aleksa Atic schon 14 Jahre alt und außerdem 1,80 Meter groß sei. Diese Information war falsch. Sein Trainer heißt, wie es jetzt im Text steht, Jörg Brachter.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sendung "Klein gegen Groß": Grevenbroicher fordert NBA-Star heraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.