| 00.00 Uhr

Jüchen
Meral Alma aus Hochneukirch ist international mit Werken präsent

Jüchen. Entgegen aller Pläne, sich ein wenig ruhiger zu setzen, ist es keineswegs stiller geworden um die in Hochneukirch aufgewachsene Künstlerin Meral Alma. "Ich habe gerade turbulente und sehr positive Monate hinter mir," sagt die Malerin.

Bei der Versteigerung der von ausgesuchten Künstlern aus 23 Ländern gestalteten Unicef-Herzen brachte das Herz von Meral Alma 3200 Euro. "Das ist für mich ein sehr gutes Ergebnis", freut sich die junge Künstlerin und findet es toll, dass der Erlös von insgesamt 267.500 Euro zu 100 Prozent dem Projekt "Nothilfe Kinder in Nepal" zugute kommt. Ein gutes Gefühl ist es für die inzwischen recht bekannte junge Künstlerin, dass auch sie zu diesem Ergebnis beitragen konnte.

Vor der Versteigerung war Meral Alma in Berlin. Der türkische Generalkonsul Ahmet Basaz Sen und der türkische Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu wurden in Berlin verabschiedet und dafür hatte die Türkisch - Deutsche Unternehmensgemeinschaft in Berlin Brandenburg zwei Bilder von ihr erworben. Zudem war Meral Alma vor kurzem in Paris, sie zeigte 15 Werke auf der "Art Shopping - Kunstmesse". Mehr als 25.000 Kunstinteressenten und Galeristen besuchten diese dreitägige Veranstaltung und die Werke der jungen Frau vom Niederrhein kamen sehr gut an - sogar bei Galeristen aus Beirut, dem "Paris des Nahen Ostens".

Seit 2010 studiert Meral Alma in der Kunstakademie Düsseldorf Malerei. Nun bereitet sie sich auf die jährliche Ausstellung "Rundgang" vor, die in der Kunstakademie vom 13. bis 19. Februar 2017 zu sehen ist.

(kvm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Meral Alma aus Hochneukirch ist international mit Werken präsent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.