| 00.00 Uhr

Kaarst
Schlaflabor-Leiter warnt vor Auswirkungen von Fluglärm

Kaarst. Schlaf ist überlebenswichtig. Warum das so ist und was passiert, wenn er dauerhaft gestört wird, bringt Professor Carl-Albrecht Haensch auf Einladung der "Kaarster gegen Fluglärm" am kommenden Dienstag um 19 Uhr in der Volkshochschule näher.

Haensch ist Chefarzt der Klinik für Neurologie in Mönchengladbach und leitet dort das Schlaflabor. Er wird zunächst die grundsätzliche Bedeutung des Schlafs für den Körper erläutern. Ausreichender Schlaf dient nicht nur dem körperlichen Gleichgewicht und der Erholung, sondern auch der Gedächtnisleistung, denn alles Erlebte, Erlernte und Erfahrene wird in der Nacht abgespeichert. Deshalb brauchen Kinder auch längere Schlafzeiten. Die Auswirkungen von systematischem Schlafentzug können dramatisch sein - bei Tierversuchen verstarben Ratten nach zwei bis drei Wochen ohne Schlaf. Kurzzeitiger Schlafmangel hat noch keine Folgen, beruhigt der Mediziner.

Aufschlussreich sind die Folgen von Verkehrs- und Fluglärm auf den Schlaf. Untersuchungen von Probanden, die in der Nähe eines Flughafens wohnen, ergaben: Die Schlaftiefe nimmt bei zunehmender Lautstärke ab und die Menschen werden öfter wach. Umso unangenehmer war für sie der Lärm. Wie neurologische Untersuchungen ergeben haben, zieht eine Veränderung der Schlafstruktur eine abnehmende Leistungsfähigkeit am Tag nach sich. Die Auswirkungen permanenter Schlafunterbrechungen können weitreichende Folgen für den Körper haben - er reagiert mit steigendem Blutdruck und Depressionen bis hin zu einem höheren Risiko für Krebserkrankungen. Es stellt sich die Frage, wie diese Veränderungen im Zusammenhang mit dem Fluglärm gewichtet werden. Dort interessieren Haensch vor allem seine Patienten im Schlaflabor und die Auswirkungen von Weckreaktionen. Bei an Schlafapnoe (Atemstillstand im Schlaf) Erkrankten konnte er ein drei Mal höheres Schlaganfallrisiko feststellen. Haensch beantwortet nach dem Vortrag Fragen der Zuhörer.

(kelde)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Schlaflabor-Leiter warnt vor Auswirkungen von Fluglärm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.