| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
"Markt der Sterne" lockt nach Kempen

Kempen: Am Samstag startet der "Markt der Sterne"
Stadt Kempen. In diesem Jahr findet der Weihnachtsmarkt nur an drei Adventswochenenden statt. Am Samstag um 11 Uhr geht es los. Schauplatz ist die historische Altstadt. Das Angebot ist reichlich, besonders an Kunsthandwerk. Von Heiner Deckers

Auf dem Kempener Weihnachtsmarkt, dem "Markt der Sterne", findet das "Abglühen" in diesem Jahr bereits am Donnerstag, 14. Dezember, statt. Der Grund: Der vierte Advent fällt auf einen Sonntag, der Weihnachtsmarkt geht damit nur über drei Wochenenden. Davon nicht betroffen ist das "Anglühen", das am heutigen Donnerstag um 19 Uhr auf dem Buttermarkt seinen Lauf nimmt. Mitglieder des Werberings freuen sich darauf, möglichst viele nette Menschen zu treffen. Die in diesem Jahr dazugekommenen Sternpaten erhalten eine kleine Anerkennung für ihr Engagement in Sachen Weihnachtsbeleuchtung. Mit Rücksicht auf die Anwohner soll, teilt der Werbering mit, gegen 21 Uhr Schluss sein.

Der "richtige" Weihnachtsmarkt beginnt am Samstag. Geöffnet ist an allen drei Wochenenden am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Schauplatz ist die gesamte Kempener Altstadt mit ihrer urigen Atmosphäre. Über 120 Aussteller bieten in weihnachtlicher Atmosphäre jede Menge Geschenkideen, Kunsthandwerk und Leckereien.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW 2017 FOTO: Günter von Ameln

An Kunsthandwerk findet der Besucher beispielsweise Adventskränze, Hölzernes aus dem Erzgebirge und Dekoartikel verschiedenster Art. Klassischer Schmuck und Textilien fehlen natürlich nicht im Angebot - da gibt es sowohl Altbewährtes als auch aktuelle Trends.

Das gastronomische Angebot ist einmal mehr sehr umfangreich. Neben den Klassikern wie Reibe- und Flammkuchen, Spießbraten, Champignons, Crepes und Bratwurst gibt es am Buchenfeuer geräucherten Flammlachs oder Langos, kleine ungarische Küchlein mit verschiedenen Füllungen. Im vergangenen Jahr erfreute sich weißer Glühwein bei den Besuchern großer Beliebtheit und wird auch in diesem Jahr direkt vom Winzer kredenzt - roter Glühwein selbstverständlich auch. Besonderer Anziehungspunkt für Kinder ist der Streichelzoo als lebendige Krippe und ein Kamel namens Iwan. Karussells dürfen auch nicht fehlen, tun sie auch nicht. Besonderer Höhepunkt am zweiten Adventssamstag ist der Besuch vom Nikolaus. Es hat zugesagt, mit der Kutsche vorzufahren. Danach macht er einen Rundgang durch die Kempener Altstadt und verteilt kleine Leckereien an die Kinder. Die Mädchen und Jungen können sich in diesem Jahr aber auch erstmals an das Christkind selber wenden. Es gibt einen Briefkasten, in den die Kinder ihre gemalten oder geschriebenen Briefe einwerfen können. Die werden unverzüglichen nach Engelskirchen, dem mutmaßlich Hauptwohnsitz des Christkinds, weitergeleitet und ebenso unverzüglich bearbeitet.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland FOTO: CTZ Nürnberg / Uli Kowatsch

Auf der kleinen Bühne am Martinsdenkmal kann man unter dem leuchtenden Tannenbaum weihnachtliche Musik und den Sternenhimmel über den großen Platanen genießen. Und danach einen Glühwein genießen, ob weiß oder rot.

Quasi am Rand des "Marktes der Sterne" gibt einen weiteren kleinen Weihnachtsmarkt, und zwar am Kemp'schen Huus, Neustraße 31. Im Biergarten und auf der Terrasse empfangen Florian Hirschfeld und sein Team Besucher mit Getränken und Grüßen aus der Küche. Beginn ist an allen drei Adventswochenende um 17 Uhr, an den Samstagen und Sonntagen ist ab 12 Uhr geöffnet. Zum Finale heißt es auf Heiligabend von 11 bis 14 Uhr "Anglühen mit dem Weihnachtsmann".

Zu Nikolaus am Mittwoch, 6. Dezember, ist der kleine Weihnachtsmarkt an der Neustraße ebenfalls geöffnet. Von jedem verkauften Getränk geht an diesem Tag ein Euro an den Kempener Kinderschutzbund.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: "Markt der Sterne" lockt nach Kempen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.