| 00.00 Uhr

Tischtennis
Stein-Mädchen ziehen in Berlin ins Viertelfinale ein

Kleve. Die Tischtennis-Mädchen des Klever Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums haben gestern in Berlin die erste Etappe auf dem Weg zu einer Medaille beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" gemeistert. In der Max-Schmeling-Halle zogen sie nach drei gewonnenen Gruppenspielen ins Viertelfinale ein, das heute ausgetragen wird. Von Helmut Vehreschild

Die erste Mannschaft gestern am frühen Morgen war für die Schützlinge von Trainerin Mieke ten Broek kein Problem. Die Staatliche Gemeinschafts-Schule aus Großbreitenbach (Thüringen) war für die Kleverinnen allenfalls eine bessere Trainingseinheit. Beim 9:0-Erfolg überließen die Stein-Mädchen den Gegnerinnen ganze drei Sätze. Das Weinberg-Gymnasium in Klein-Machnow (Brandenberg) war da schon ein anderes Kaliber. "Die waren richtig stark", sagt Mieke ten Broek. Völlig überraschend wurden beide Klever Doppel verloren. Maja Marbach/Marie Janssen (0:3-Sätze) und Agnes Sobilo/Celine Rossen (1:3) gingen leer aus. Gut, dass anschließend Mara Janssen (3:0) und Jessica Fertich (3:1) an den Positionen fünf und sechs im Einzel den Ausgleich schafften. Kleves Spitzenspielerin Maja Marbach musste zwar in vier Sätzen gratulieren, doch Marie Janssen (Position zwei) gelang mit 3:1 der 3:3-Zwischenstand. "Bis dahin war es schon ein Krimi", erzählt Betreuerin Martina Scholten. Ab dann lief es aber wie am Schnürchen, weil Agnes Sobilo (3:0), Celine Rossen (3:1) und das Abschlussdoppel Mara Janssen/Jessica Fertich (3:0) den 6:3-Endstand sicherten. Damit stand der Einzug ins Viertelfinale fest.

Gegen das Cusanus-Gymnasium aus St. Wendel (Saarland) ging es um den Gruppensieg. Die Kleverinnen schafften durch die beiden Doppel von Maja Marbach/Marie Janssen (3:0) und dem Sieg von Agnes Sobilo/Celine Rossen (3:2) sowie Mara Janssen im Einzel (3:0) mit 3:0 die Führung. Zwar unterlagen Jessica Fertich (0:3) und Maja Marbach (1:3) zum 3:2-Zwischenstand, doch Marie Janssen (3:1), Agnes Sobilo (3:0) und Celine Rossen (3:0) machten alles klar. Nach dem Doppel Mara Janssen/Jana Ricken (0:3) hieß es 6:3 für die Kleverinnen, die heute gegen die Freie Evangelische Bekenntnisschule Bremen antreten. "Ich bin sehr zufrieden. Es waren super Spiele dabei", sagt Trainerin ten Broek.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Stein-Mädchen ziehen in Berlin ins Viertelfinale ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.