| 00.00 Uhr

Krefeld
SPD wählt Klaer mit 90 Prozent zum Vorsitzenden

Krefeld. Ina Spanier Oppermann und Benedikt Winzen wurden einstimmig als Kandidaten für die Wahlkreise Krefeld-Nord und Krefeld-Süd mit Tönisvorst den Wahlkreisdelegierten am 18. Juni empfohlen. Von Norbert Stirken

Die SPD hat Rückenwind. Nach den guten Ergebnissen bei den Kommunalwahlen und der Eroberung des Krefelder Rathauses durch Oberbürgermeister Frank Meyer dominierte beim Parteitag am Wochenende im Saal der Brüdergemeinde Zuversicht und gute Stimmung für die in 2017 anstehende Landtagswahl. Ina Spanier Oppermann und Benedikt Winzen wurden einstimmig als Kandidaten für die Wahlkreise Krefeld-Nord und Krefeld-Süd mit Tönisvorst den Wahlkreisdelegierten empfohlen. Ralph-Harry Klaer wurde als Vorsitzender der SPD Krefeld bestätigt. Mehr als 130 Delegierten und Genossen aus Brüssel, Berlin und Düsseldorf sowie aus Viersen und Tönisvorst waren gekommen.

Oberbürgermeister Frank Meyer sprach das Grußwort: "Wir haben einen Haushalt ohne soziale Kürzungen erstellt". Dies wurde durch die intensive und beharrliche Arbeit der SPD-Fraktion möglich. In die Richtung der Bundestagsabgeordneten meinte er: "Die Unterstützung durch den Bund insbesondere mit Fördermittel ist wichtig, denn wir investieren 40 Prozent davon direkt in die Kinder in Krefeld".

Nach dem politischen Teil wünschte Meyer den zur Wahl stehenden viel Erfolg: Für den nördlichen Wahlkreis hat sich Ina Spanier-Oppermann wieder beworben. "Kein Kind zurücklassen, das ist unser Erfolg! Das Modellprojekt haben wir mit unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erfolgreich umgesetzt." Ina Spanier-Oppermann wurde einstimmig vom Parteitag als Landtagskandidaten empfohlen. Diese Empfehlung muss nun auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz am 18. Juni als Kandidatur bestätigt werden.

Für den südliche Wahlkreis und erstmalig auch für die Nachbarstadt Tönisvorst kandidiert Benedikt Winzen. Er betont, "dass die Abhängigkeit von Bildung, Einkommen und Herkunft endlich aufgehoben werden muss". Ihm als Sozialdemokraten ist es wichtig, die Schere zwischen Arm und Reich wieder zu schließen. Winzen endet mit dem Satz: "Ich stelle mir bei jeder Maßnahme immer die Frage: Was bedeutet das für Krefeld und was bedeutet das für Tönisvorst?". Auch Winzen wurde einstimmig vom Parteitag als Landtagskandidat empfohlen. Auch diese Empfehlung muss nun auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz bestätigt werden. Dort wird Benedikt Winzen gegen den Kandidaten der SPD Tönisvorst Uwe Leuchtenberg antreten.

Anschließend stellte sich Vorsitzender Ralph-Harry Klaer nach sechs Monaten im Amt zur Wahl. Er betont, dass es für seine SPD wichtig ist, "dass Partei und Fraktion mit dem Oberbürgermeister gemeinsam in eine Richtung geht. Nur zusammen können wir das Beste für Krefeld herausholen". Ralph-Harry Klaer wurde mit 121 von 135 Stimmen (90 Prozent) gewählt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: SPD wählt Klaer mit 90 Prozent zum Vorsitzenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.