| 00.00 Uhr

Lokalsport
DTB kürt Christoph Müller zum Trainer des Jahres

Lokalsport: DTB kürt Christoph Müller zum Trainer des Jahres
DTB Präsident Ulrich Klaus mit Rollstuhltennis-Bundestrainer Christoph Müller und Vizepräsidentin Eva-Maria Schneider. FOTO: Klaus Molt
Tennis. Der Deutsche Tennis-Bund hat den Bundestrainer im Rollstuhltennis jetzt in Frankfurt am Main ausgezeichnet. Von Oliver Schaulandt

Eine hohe Auszeichnung hat jetzt der Krefelder Tennistrainer Christoph Müller erfahren: Der Deutsche Tennis-Bund (DTB) hat den 44-Jährigen bei seiner Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main als Profitrainer des Jahres mit dem Hanne-Nüsslein-Preis ausgezeichnet. Dies gilt als höchste und bedeutendste Auszeichnung eines Trainers, die der DTB vergibt. Hans "Hanne" Nüsslein gehörte in den 30er Jahren wie auch Gottfried von Cramm zu den weltbesten Tennisspielern, wurde in dieser Zeit drei Mal Weltmeister.

Mit der Auszeichnung würdigt der DTB die Erfolge des Krefelders, der seit 2007 Bundestrainer für Rollstuhltennis ist. "Das ist eine Riesenehre für mich, eine solche Auszeichnung zu erhalten", sagte Müller gestern im Gespräch mit unserem Medium.

Seit 2007 arbeitet Müller als Bundestrainer im Rollstuhltennis. Herausragend in dieser Zeit sind sicherlich die Erfolge, die Sabine Ellerbrock in dieser Zeit erzielt hat. Die Bielefelderin, die Müller zu nahezu allen großen Turnieren begleitet, leidet an Morbus Sudeck. In ihrer Karriere hat sie mit Hilfe von Christoph Müller bereits zwei Grand Slam-Titel gewonnen, 2014 die Australien Open und 2013 die Frech Open. In der Weltrangliste belegt sie derzeit den vierten Platz, im vergangenen Jahr stand sie auch schon ganz oben an der Spitze - und in diesem Jahr gab die Deutsche Post mit ihr sogar eine Briefmarke heraus. Gemeinsam mit Katharina Krüger, die Müller ebenfalls trainiert, gilt sie als Medaillenhoffnung bei den Paralympischen Spielen 2016 in Rio.

"Die Auszeichnung jetzt ist auch eine tolle zusätzliche Motivation, weiterhin mit viel Engagement zu arbeiten", sagt Christoph Müller. Zu dessen Vorgängern als Trainer des Jahres zählen unter anderem Barbara Rittner (Fed-Cup-Kapitän), die kurioserweise ebenfalls aus Krefeld kommt, Richard Lisicki, der Vater von Sabine Lisicki, oder der frühere Daviscup-Kapitän Patrick Kühnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DTB kürt Christoph Müller zum Trainer des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.