| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grefrather EG mit Miniaufgebot in Hamm chancenlos

Eishockey. 24 Stunden nach seinem tollen Comeback im Tor des Krefelder EV beim All-Star-Game in der Krefelder Rheinlandhalle stand für Karel Lang schon wieder der Eishockey-Alltag auf dem Programm. Der Trainer des Regionalligisten Grefrather EG musste am Sonntag mit einem Miniaufgebot zum Auswärtsspiel gegen Lippe-Hockey Hamm reisen und kehrte wie erwartet mit einer Niederlage zurück. Mit 2:7 (0:3, 0:2, 2:2) musste sich der Phoenix von der Niers geschlagen geben.

Mit sechs Verteidigern und nur acht Stürmern hielt die GEG das Match bis zur 12. Minute offen, ehe die Hausherren in Führung gingen. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 40 Sekunden sorgte Hamm vor 873 Zuschauern kurz vor der ersten Pause für einen komfortablen Vorsprung. Den bauten die Hausherren im zweiten Drittel mit zwei Treffern weiter aus. Trotz des großen Rückstandes stemmte sich das Häuflein der Aufrechten aus Grefrath gegen eine zweistellige Niederlage und konnte das Schlussdrittel sogar noch ausgeglichen gestalten.

Die beiden Treffer der GEG erzielten Kapitän Andreas Bergmann und Lukas Bisel. Bereits am kommenden Wochenende dürften die Trauben nicht ganz so hoch hängen, wenn die GEG am Freitag in Herford und Sonntag in Bad Nauheim bei zwei Konkurrenten aus dem Tabellenkeller antritt.

(JH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grefrather EG mit Miniaufgebot in Hamm chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.