| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grefrather EG startet morgen in die Aufstiegsrunde

Eishockey. Nach dem Gewinn des NRW-Titels konnten sich die Spieler der Grefrather EG in der jüngsten Vergangenheit ein wenig auf die faule Haut legen.

Bei der Vorbereitung auf die am Wochenende beginnende Regionalliga-Pokalrunde, bei der es um den Aufstieg in die Regionalliga West geht, standen Trainer Karel Lang alle Spieler zur Verfügung.

Zum Auftakt geht es am kommenden Sonntag nun nach Herne, wo ab 18.30 Uhr das 1b-Team des EV wartet. Die Gastgeber beendeten die Hauptrunde der Regionalliga auf dem vorletzten Platz. Aus den zwölf Begegnungen holten sie nur neun Punkte. Die 99 Gegentore zeigen, wo das Problem der Herner Reserve liegt. Insgesamt sechs Teams kämpfen in der Pokalrunde um drei Aufstiegsplätze. Neben Grefrath gilt der Königsborner JEC, Vize-Meister der NRW-Liga, als Aufstiegsfavorit. "Wir wollen aufsteigen. Was danach passiert, wird sich zeigen", sagte Karel Lang gestern.

Nach dem Rückzug aus der Oberliga war den Grefrathern vom Landesverband eine Aufstiegssperre auferlegt worden, die abgelaufen ist. Wie das Ligagebilde in NRW ab September aussehen wird, steht noch nicht fest. Die meisten Vereine haben sich vom LEV getrennt und sind dem neuen NRW-Verband beigetreten. Diesen Schritt will auch die GEG vollziehen.

Heimspiele der Grefrather EG: Freitag, 22. Januar: TuS Wiehl 1b; Freitag, 19. Februar: Königsborner JEC; Sonntag, 21. Februar: Neusser EV 1b; Freitag, 26.Februar: Herner EV 1b; Sonntag, 6. März: Lippe-Hockey Hamm 1b.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grefrather EG startet morgen in die Aufstiegsrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.