| 00.00 Uhr

Langenfeld
Fahrer flüchten nach Kollisionen

Langenfeld. Am Montag gegen 21.30 Uhr beobachtete ein Zeuge einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz an der Felix-Wankel-Straße in Berghausen. Dabei prallte ein silberner Ford beim Ausparken gegen einen geparkten schwarzen Kia mit Wiesbadener Kennzeichen. Der Ford-Fahrer stieg aus und begutachtete den Schaden. Dann aber setzte er sich in sein Auto und brauste in Richtung Karl-Benz-Straße davon. Der flüchtige Ford soll ein Kennzeichen aus dem Bereich des Landkreises Waldeck-Frankenberg (KB-/Korbach) haben. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Am Dienstag gegen 11.15 Uhr fuhr ein 89-Jähriger Langenfelder mit seinem weißen BMW auf einen Parkplatz an der Montessoristraße, Ecke Schulstraße. Zeugen beobachteten, wie der Wagen beim Einbiegen mit einem Sperrpfosten kollidierte und diesen niederwalzte. Unmittelbar neben dem Pfosten soll sich ein Fußgänger mit einem Sprung in Sicherheit gebracht haben, wie die Zeugen berichten. Währenddessen fuhr der 89-Jährige weiter, um zu parken. Dabei beschädigte er einen geparkten schwarzen Peugeot. Bei den beiden Kollisionen entstand - so die Polizei - ein geschätzter Schaden in Höhe von 4.

500 Euro. Dennoch verließ der BMW-Fahrer sein Auto, um einzukaufen. Er wurde von der zwischenzeitlich alarmierten Polizei in Empfang genommen, als er rund 20 Minuten später erschien. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet, der Führerschein des Rentners sichergestellt. Die Polizei sucht den unbekannten Fußgänger, der sich vor dem BMW in Sicherheit bringen musste. Hinweise an die Polizei unter Telefon 288 6510.

(pc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Fahrer flüchten nach Kollisionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.