| 00.00 Uhr

Lokalsport
Badminton-Oldies wollen WM-Medaille

Langenfeld. Sie können es nicht lassen - weil Badminton eine Leidenschaft ist. Also nehmen Manfred Rößler und Günther Joppien, zwei erfolgreiche Badminton-Oldies des FC Langenfeld (FCL), auch diesmal wieder an den Westdeutschen Altersklassen-Meisterschaften O 35 bis O 75. Bei den Titelkämpfen in Verl wollen sich Rößler/Joppien am Wochenende auch eine möglichst gute Ausgangs-Position für die Deutschen Meisterschaften sichern, die vom 11. bis 13. Mai in Völklingen (Saarland) auf dem Programm stehen.

Die beiden Langenfelder haben ganz gute Chancen auf eine Top-Platzierung im Herren-Doppel, weil sie früher bereits in der Klasse O 60 sehr stark unterwegs waren (zuletzt Zweiter) und nun zum ersten Mal in der O 65 antreten. Für die nationalen Titelkämpfe sind Rößler/Joppien durch ihre Vizemeisterschaft von 2017 bereits qualifiziert.

Die DM-Fahrkarte hat Manfred Rößler auch im Mixed schon in der Tasche, weil er sich vor einem Jahr mit Marie-Luise Schulta-Jansen (1. BC/TuB Bocholt) sogar den Titel sichern konnte. Auf den Start im Herren-Einzel verzichtete Rößler diesmal (wegen fehlender Trainingszeit). Dafür ist in Hagen Schaumkell ein dritter Spieler des FCL am Start. Schaumkell stellt sich zusammen mit Norbert Waindok von der Hildener AT der Konkurrenz im Herren-Doppel O 50.

(joj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Badminton-Oldies wollen WM-Medaille


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.