| 00.00 Uhr

Leverkusen
Germania wird 110 Jahre alt

Leverkusen. "Es klingt ein Lied" hieß die erste Schallplatte des Männerchores Germania. Sie erschien 1977, da war der Chor 72 Jahre alt. Jetzt wird er 110. Von Monika Klein

Mitarbeiter der damaligen "Königlichen Eisenbahnwerkstätte" in Opladen gründeten 1905 einen Männerchor, der sich den patriotischen Namen "Germania" gab. Der Werkschor wuchs bereits vor dem Zweiten Weltkrieg zu einem erfolgreichen Klangkörper heran.

Nach Kriegsende jedoch musste die Germania, wie viele andere Chöre auch, wieder ganz von vorne anfangen. Den entscheidenden Durchbruch schaffte der Chor, als im Februar 1954 der damals 41-jährige Musikdirektor Theo Breuer aus Porz-Zündorf die Leitung übernahm. Unter seiner Leitung erarbeitete der Chor ein Repertoire, das vom alten Volkslied über die Folklore, bekannten Chorwerken bis zu den beliebten Chören aus Oper, Operette und Musical reicht.

Jährlich fanden Konzerte in Leverkusen und Opladen statt, bei denen auch namhafte Künstler wie Ivan Rebroff, Günter Wewel und Karl Ridderbusch zu Gast waren. Zu den Höhepunkten zählen die Sänger die beiden Konzerte zum 75. und 80. Geburtstag von Theo Breuer. Die veranstalteten alle Breuer-Chöre gemeinsam in der Kölner Philharmonie vor jeweils 2000 Besuchern. Im April 2000 übernahm Eugen Momot die musikalische Leitung des Chores, mit dem er bis heute fleißig arbeitet. Fester Bestandteil sind seit 1958 die jährlichen Konzertreisen. Die Auslandsreisen führten die Opladener Herren unter anderem nach Dubrovnic und Split, in die Tschechoslowakei, nach Malta, Andalusien und 2005, verbunden mit einer Schiffskreuzfahrt nach Moskau und St. Petersburg .

"Es klingt ein Lied" hieß die erste Langspielplatte, die der Germania-Chor 1977 produzierte. Im Jahr 2000 wurde die erste eigene CD "Musikalische Reise mit dem Männerchor Germania Opladen" aufgelegt sowie ein Live-Mitschnitt eines Opernchorkonzertes. Als Bundesbahnerchor konnte die Germania auf dem Gelände des Ausbesserungswerks in Eigenleistung ein eigenes Sängerheim bauen.

Davor steht ein ausrangierter Eisenbahnwaggon, der mit viel Liebe hergerichtet wurde. Beides blieb auch nach der Schließung des Ausbesserungswerkes erhalten und ist nun Teil der wachsenden Neuen Bahnstadt Opladen. Sowohl Waggon als auch Sängerheim werden auch vermietet. Die Proben des Männerchores Germania finden inzwischen nicht mehr am Abend statt, sondern am Freitagnachmittag um 15 Uhr.

Zum 110-jährigen Bestehen veranstaltet der Männerchor "Germania" Opladen 1905 am Sonntag, 4. Oktober, um 16 Uhr ein Jubiläumskonzert im Großen Saal im Forum. Mitwirkende an den Nachmittag sind Alexandra Momot (Klavier solo), Sophia Henke (Horn), Anja Speh (Klavier), die Blow Shop Big Band der städtischen Musikschule mit Christopher Klassen (Sänger und Leitung), der Männerchor "Germania" Opladen. Die Gesamtleitung hat Eugen Momot. Eintritt 15, ermäßigt zwölf Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Germania wird 110 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.