| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV prüft den Spitzenreiter

Meerbusch: TSV prüft den Spitzenreiter
Brian Günther feiert seine Torerfolge wie Miro Klose schon mal mit einem Salto. Für Sonntag droht der schnellste Angreifer der Liga aber auszufallen. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Meerbuschs seit vier Spielen ungeschlagene Oberliga-Kicker treffen am Sonntag um 14. 30 Uhr auf den KFC Uerdingen, der 700 bis 800 Fans mitbringt. Einige Spieler sind dabei aber nicht am Start. Von Falk Janning

Das Spiel gegen den großen Nachbarn kommt für die Meerbuscher genau richtig: Nach vier Partien ohne Niederlage und zuletzt zwei Siegen in Folge fühlt sich die Truppe von Trainer Robert Palikuca stark genug, am Sonntag (14.30 Uhr, Nierster Straße) gegen den großen Aufstiegskandidaten und Tabellenführer KFC Uerdingen bestehen zu können. Mit einem Dreier könnten die Gastgeber endgültig zum breiten Mittelfeld aufschließen.

Teammanager Horst Riege, der in der vergangenen Saison noch beim KFC arbeitete und nur einen Steinwurf vom Grothenburgstadion entfernt wohnt, versucht, die Erwartungen etwas zu dämpfen. "Ein weiterer Sieg für uns ist nicht sehr wahrscheinlich", sagt er. "Wir sind krasser Außenseiter und froh, wenn wir uns teuer verkaufen können. Aber eine Chance hat man immer im Spiel, vielleicht gelingt uns ja doch die Überraschung."

Die Kicker des TSV hoffen jedenfalls, sich auch durch die zu erwartende große Kulisse zu einer außergewöhnlich guten Leistung aufschwingen zu können. Mehr als 1000 Zuschauer werden auf der Theo-Mostertz-Sportanlage erwartet, darunter 700 bis 800 Fans der Uerdinger.

Deren Stärke ist ihre Abwehr: In den ersten 14 Partien haben sie erst neun Gegentore kassiert, zuletzt allerdings jeweils zwei: Zunächst bei der 0:2-Niederlage beim 1. FC Bocholt, der einzigen Pleite in dieser Saison, und beim 3:2-Erfolg in der Vorwoche gegen TV Jahn/Hiesfeld. Riege war beeindruckt davon, wie die Uerdinger in der Schlussphase einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg umwandelten. "Das haben sie großartig gemacht. Das gelingt keiner anderen Mannschaft in der Liga."

Schwerstarbeit wird auch auf die Verteidigung des TSV zukommen, denn die Uerdinger haben den stärksten Angriff der Liga und in den ersten 14 Partien bereits 35 Mal getroffen. Mittelstürmer Danny Rankl führt mit zehn Treffern die Torschützenliste an. Auch Charles Takyi, Ex-Spieler des FC St. Pauli, steht in Reihen des KFC.

Sorgen bereiten den Meerbuschern die angeschlagenen Stürmer Sergen Sezen und Brian Günther, die unter der Woche nicht trainieren konnten. Neben den Langzeitverletzten Johannes Walbaum, Kevin Dauser, Enez Öz und Dominik Dohmen fehlt auch Adnan Laroshi.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV prüft den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.