| 11.29 Uhr

Advent in Mönchengladbach
Der große Weihnachtsmarkttest

Advent in Mönchengladbach: Der große Weihnachtsmarkttest
Das Weihnachtsdorf auf dem Alten Markt bietet großen und kleinen Besuchern reichlich Auswahl. FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Seit Samstag laden die Weihnachtsmärkte mit ihren Angeboten zum Verweilen, Bummeln und Schlemmen ein. Wir haben die Märkte am Alten Markt, auf der Hindenburgstraße und auf dem Rheydter Marktplatz besucht. Von Simone Krakau

Sie sind noch nicht in Weihnachtsstimmung? Kein Problem - nichts hilft da so sehr wie das Flanieren über einen schönen Weihnachtsmarkt. Stimmungsvolle Musik, der Geruch von gebrannten Mandeln oder deftigem Reibekuchen, und der süße Geschmack von heißem Glühwein erinnern uns schnell daran, wie schön die Vorweihnachtszeit sein kann.

RHEYDTER WEIHNACHTSMARKT

Atmosphäre Mit den festlich beleuchteten und mit viel Gold geschmückten Hütten ist der kleine Weihnachtsmarkt auf dem Rheydter Marktplatz ein echter Hingucker. Betritt man den mit Holzspänen ausgelegten Bereich, kriegt man gleich das Gefühl, in ein stimmungsvolles Winterdorf zu kommen. Von dem Treiben rundherum auf dem Marktplatz kriegt man nichts mit. Auch die Weihnachtsmusik im Hintergrund unterstützt die wohlige, gemütliche Stimmung.

Der Weihnachtsmarkt in Rheydt ist zwar recht klein, hält aber ein großes Angebot bereit. Und auf der Bühne wird ein vorweihnachtliches Programm geboten. FOTO: Ilgner Detlef

Angebot Obwohl der Rheydter Weihnachtsmarkt eher klein ist, ist besonders das kulinarische Angebot sehr groß. Neben zwei Glühwein- und Kakao-Ständen mit ausreichend Sitz- und Stehmöglichkeiten, werden den Besuchern Backfisch, Spießbraten und Bratwurst, Popcorn, gebrannte Mandeln und Muzen und gebratene Champignons geboten. Für die kleinen Gäste gibt es ein Karussell. Auch erste Weihnachtsgeschenke kann man auf dem Markt finden: Schmuck, Kinderkleidung und Dekoartikel gibt es - die gastronomischen Angebote überwiegen hier allerdings.

Besonderheiten Auf einer Bühne wird den Besuchern ein weihnachtliches Unterhaltungsprogramm geboten. Zurücklehnen und einfach nur zuhören kann in der besinnlichen Zeit auch mal schön sein.

WEIHNACHTSMARKT AUF DER HINDENBURGSTRASSE

Atmosphäre Der glitzernde Boden auf dem Sonnenhausplatz trägt zur Wintermärchen-Atmosphäre bei. Sobald die Dunkelheit einbricht, ist das ein Highlight. Die bunten, mit Fensterläden versehenen Häuschen sind beleuchtet und heben sich von den klassischen Buden ein Stück weiter oben und unten auf der Hindenburgstraße ab. Dass der Weihnachtsmarkt sich in mehrere kleine Häppchen unterteilt, stört nicht.

Der Weihnachtsmarkt auf der Hindenburgstraße besteht aus den bunten Buden auf dem Sonnenhausplatz und aus den Holzbuden entlang der Straße. FOTO: Ilgner Detlef

Angebot Auf dem Weihnachtsmarkt fehlt es an nichts: Den Besuchern werden neben Kunsthandwerk, Lederwaren, Mützen, Schals und Schmuck kulinarische Köstlichkeiten wie Grünkohl, Champignons, Reibekuchen, Spießbraten, Zuckerwatte und vieles mehr geboten. Im beheizten Glühweintreff, kann man es sich gemütlich machen und hat eine super Aussicht auf das Treiben in der Stadt. Auch hier können die Kinder eine Runde auf dem Karussell drehen.

Besonderheiten Groß und Klein können sich in einem von einem Rentier gezogenen Schlitten fotografieren lassen. Die Wünsche an den Weihnachtsmann verschickt das Weihnachts-Postamt.

WEINACHTSDORF ALTER MARKT

Atmosphäre Gemütliche Hüttenatmosphäre umfängt den Besucher gleich beim Betreten des Weihnachtsdorfes. Dass die Busse vorbeifahren, merkt man zwischen all den Buden und der stimmungsvollen Musik nicht. Die Feuerstellen sorgen zusätzlich für wohlig winterlich anmutende Atmosphäre.

Angebot Wer hier einen leckeren Glühwein trinken oder eine XXL-Bratwurst essen möchte, muss nicht weit laufen. Das Weihnachtsdorf bietet ein umfangreiches gastronomisches Angebot - Folienkartoffeln, Pommes, Reibekuchen und Süßigkeiten aller Art. Auch Weihnachtsgeschenke können hier geshoppt werden - die Auswahl an Kunsthandwerk und Textilien ist groß.

Besonderheiten Das Highlight des Weihnachtsdorfes ist sicherlich die Eisbahn. Auf 30 mal 13 Metern können die Besucher sich auf Schlittschuhen vergnügen- für die Kleinen gibt es zur Sicherheit Pinguine aus Plastik, an denen sie sich festhalten können.

Öffnungszeiten: Alle drei Weihnachtsmärkte können bis zum 30. Dezember besucht werden. - Das Weihnachtsdorf am Alten Markt hat montags bis sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet, die Gastronomie bis 22 Uhr. - Der Rheydter Weihnachtsmarkt hat montags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr, freitags bis sonntags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. - Der Weihnachtsmarkt auf der Hindenburgstraße kann täglich von 11 bis 21 Uhr besucht werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Advent in Mönchengladbach: Der große Weihnachtsmarkttest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.