| 00.00 Uhr

Neuss
Kammerorchester reist durch Japan

Neuss: Kammerorchester reist durch Japan
In Hamamatsu wurde das Neusser Kammerorchester vom Kinder- und Jugendchor unterstützt. FOTO: NKO
Neuss. Die japanische Geigerin Akiyo Fujiwara macht einen Gegenbesuch in Neuss.

Seit fast zwei Wochen ist das Neusser Kammerorchester (NKO) schon in Japan unterwegs. Nun geht die Konzertreise langsam ihrem Ende zu. Nach Konzerten in Tokyo, Nagoya und Hamamatsu gastierte das Orchester gestern bei einem Festival in Takasago am "Feiertag der Kultur". Dort hat es mal nicht unter Leitung von Orchesterchef Joachim Neugart gespielt, sondern wurde von dem japanischen Dirigenten Hideki Motoyama angeführt. Zudem war der Bach-Chor Kyoto dabei. Auf dem Programm stand eine Messe von Johann Sebastian Bach - ohnehin ist das Werk des Komponisten auch die Klammer für alle Konzerte dieser Tournee.

"Hinter uns liegen auch Konzerte mit dem Kinderchor Hamamatsu, unter anderem in Kakegawa", schreibt Joachim Neugart, und ergänzt: "Die Konzerte in Tokio waren sehr erfolgreich. Die Geigerin Akiyo Fujiwara brillierte mit Mozarts Violinkonzert in A-Dur." Der japanische Gast des NKO soll, so erklärt Neugart weiter, im nächsten Frühling zum Konzert des NKO im nächsten Frühling im Zeughaus eingeladen werden. Damit knüpft das NKO eine weitere Beziehung nach Japan, denn auch Mitglieder des Jugendchors Hamamatsu waren schon zu Gast in Neuss.

Begleitet wird das Orchester aktuell im übrigen von dem Düsseldorfer Bariton Sebastian Klein und von Stefanie Sassenrath (Oboe). Bläser der Tokyoter Musikhochschule haben es in der japanischen Hauptstadt schon verstärkt. Dort gab es sogar eine Uraufführung: "Elegie für Cembalo und Streicher".

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kammerorchester reist durch Japan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.