| 00.00 Uhr

Lokalsport
Basketball: Tigers der TG Neuss sind noch nicht voll da

Neuss. Knapp zwei Wochen vor dem ersten Spiel in der 2. Bundesliga Nord gegen Bensberg sind die Basketballerinnen der TG Neuss Tigers noch nicht in Topform. Für den Coach Janina Pils freilich die normalste Sache der Welt, und darum kratzte sie die 72:75-Heimniederlage (Halbzeit 44:38) gegen den luxemburgischen Meister BBC Amicale Steinsel nicht wirklich. "Es ist halt einfach die Frage, was will ich mit so einem Testspiel erreichen?"

Weil die junge Trainerin in der Vorbereitung an Ergebnisse nur mäßig interessiert ist, forderte sie ihren Schützlingen einiges ab. "Immer wenn was funktioniert hat, habe ich was Neues gemacht", erklärte sie, "auch personell. Natürlich kann da kein Spielfluss aufkommen. Das sah in der Offensive teilweise grausam aus." Entsprechend hoch war der Frustfaktor. Um den noch zwölf Spielerinnen starken Kader auf Herz und Nieren zu prüfen, setzte sie ihr Personal ungewohnten Situationen aus. "Dass Kita Waller und Jana Heinrich den letzten Wurf nehmen können, weiß ich. Genau darum habe ich sie gegen Steinsel in der Schlussphase ausgewechselt." Zudem verteidigten die Gäste mehr als 30 Minuten in der Zone, ein System, das bislang noch kein Trainingsinhalt war. Das wird sich ändern, denn am Wochenende steht der Höhepunkt der Vorbereitung auf dem Programm: Beim Amicale-Turnier in Luxemburg treffen die Tigers auf den Erstligisten USC Freiburg und den USC Heidelberg, Zweitliga-Vizemeister im Süden.

Gegen Steinsel spielten: Taylor (15 Punkte), Waller, Stock (je 9), Storck (8), Boulkheir (6), Worthmann, R. Spießbach, Kleen (alle 5), Faber, Heinrich (je 4), Ollig (2), Brückner.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Basketball: Tigers der TG Neuss sind noch nicht voll da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.